Manifest für ein digitales Europa

Die Vision für eine digitale Welt darf nicht allein aus den USA und China kommen. Europa braucht eigene Ideen für eine positive Zukunft. 


Request for Comments

Dies ist ein dynamisches Manifest. Kommentiert die einzelnen Punkte, teilt es unter dem Hashtag #HeyEuropa und diskutiert mit!

1.
Die Datenhoheit ist ein Grundrecht des Menschen. Wir müssen die persönlichen Daten aus der Kontrolle der großen Plattformen befreien.

2.
Digitalisierung führt zu wachsendem Wohlstand. Die EU muss Tech-Konzerne substanziell besteuern, damit alle davon profitieren.

3.
Eine stärkere soziale Absicherung ermöglicht mehr gesellschaftliche Teilhabe, Pioniergeist und ein selbstbestimmtes Leben.

4.
Künstliche Intelligenz und IT-Sicherheit erfordern maximale Transparenz. Deshalb muss die EU freies Wissen und Open Source fördern.

5.
Europa braucht ein stärkeres Gemeinschaftsgefühl. Digitalisierung ist der Schlüssel zu mehr Dialog.

Mit dem Klick auf „Abschicken“ erscheint dein Kommentar unterhalb der von dir kommentierten These. Deine Daten werden nur für die Dauer der Aktion bei uns gespeichert. Die Datenschutzbestimmungen findest du in unserem Datenschutzhinweis: t3n.de/datenschutz


t3n 56: #HeyEuropa – auf in eine positive digitale Zukunft!

Nicht USA, nicht China: Europa hält den Schlüssel zu einer besseren digitalen Zukunft in den Händen. Was zeichnet die neue europäische Identität aus? Und was muss sich ändern, damit der Kontinent zum digitalen Vorreiter wird?

Damit beschäftigt sich auch die t3n-Redaktion im Schwerpunkt der neuen t3n 56 – natürlich geht es auch um unser Manifest und darum, was wir uns davon erhoffen. In unserer Übersicht findest du alle Infos zum Heft inklusive Pageflip, mit dem du dir insgesamt 50 Seiten kostenlos anschauen kannst.

Alle Infos zum Heft

#HeyEuropa

Hier findet ihr die aktuellsten Tweets


Hier findet ihr den Instagram-Feed