News

11,4 Millionen Euro für Taxfix: Peter Thiel investiert in Berliner Steuer-Startup

Die Taxfix-Gründer Lino Teuteberg und Mathis Büchi. (Foto: Taxfix)

Das Steuer-Startup Taxfix hat eine Finanzierungsrunde in Höhe von 11,4 Millionen Euro abgeschlossen. Angeführt wurde die Series-A-Runde von Peter Thiels Valar Ventures.

Das Berliner Startup Taxfix konnte eine Series-A- Finanzierungsrunde in Höhe von 11,4 Millionen Euro abschließen. Angeführt wurde die Finanzierung von Peter Thiels Valar Ventures. Auch die bestehenden Investoren Creandum und Redalpine waren erneut mit dabei. Das Geld soll in das weltweite Wachstum sowie in die Produktentwicklung gesteckt werden.

Paypal-Mitbegründer Peter Thiel: Die von ihm mitbegründete Risikokapitalfirma Valar Ventures hat unter anderem auch in N26 in Transferwise investiert. (Foto: dpa)

Taxfix bietet eine Steuer-App für Smartphones an. Anhand eines Fragenkatalogs ermittelt die App den Steuerfall. Die Erstellung einer Steuerklärung soll mit der App nicht länger als 30 Minuten dauern. Die Nutzung der App kostet 34,99 Euro. Allerdings fallen diese Kosten erst an, wenn die mit Taxfix erstellte Steuererklärung zu einer Steuererstattung von mindestens 50 Euro führt.

Taxfix: Das Berliner Startup in Zahlen

Taxfix beschäftigt derzeit mehr als 30 Mitarbeiter. Das von Mathis Büchi und Lino Teuteberg gegründete Unternehmen hat seinen Dienst im Jahr 2017 gestartet. Nach Unternehmensangaben wurden 2018 bis zu 800 Steuererklärungen täglich mit der Taxfix-App abgewickelt. Genauere Zahlen zur Nutzerbasis gibt es nicht.

Ebenfalls interessant:

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 65 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Stephan Dörner (Chefredakteur t3n.de) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung