News

18 Jahre Google: Aus der Garage zum Online-Giganten

(Foto: Google Inc.)

Heute feiert Google offiziell seinen 18. Geburtstag. Grund genug, um einen Blick auf die Firmengeschichte des Internet-Riesen zu werfen.

Google wird 18 – sagt zumindest Google

Selbst Google scheint sich nicht ganz im Klaren darüber zu sein, seit wann das Unternehmen genau existiert. Seit dem achten Firmenjubiläum hat sich der Online-Gigant immerhin darauf festgelegt, diesen Tag am 27. September zu begehen. Ob das exakte Datum nun stimmt oder nicht, die Suchmaschine der heutigen Alphabet-Tochter gibt es seit nunmehr 18 Jahren.

Gegründet wurde das Unternehmen von den damaligen Doktoranden Larry Page und Sergey Brin. Der Name basiert auf dem Begriff Googol, was die englischsprachige Bezeichnung für eine 1 mit 100 Nullen ist. Damit wollten die Macher verdeutlichen, was für eine große Anzahl an Informationen über die Suchmaschine aufgespürt werden kann.

18 Jahre Google: Suchmaschine feiert Firmenjubiläum mit eigenem Doodle. (Screenshot: google.de)

18 Jahre Google: Suchmaschine feiert Firmenjubiläum mit eigenem Doodle. (Screenshot: google.de)

Google: Von der Garage ins Wörterbuch

Googles erstes Büro befand sich in der Garage von Susan Wojcicki, einer Freundin von Page und Brin, die heute den Posten des Youtube-CEO innehat. Ihr erste Kapitalspritze erhielten die beiden Google-Gründer von Sun-Mitbegründer Andy Bechtolsheim, der ihnen 1998 einen Scheck über 100.000 US-Dollar ausgestellt haben soll.

Bereits 1999 hätte es mit Google schon wieder vorbei sein können: Da die Suchmaschine zu viel von ihrer Zeit in Anspruch nahm, wollten Brin und Page sie damals für eine Million US-Dollar an Excite verkaufen. Da der Deal nicht zustande kam, blieben die beiden der noch jungen Firma jedoch treu und konnten noch im selben Jahr 25 Millionen US-Dollar Risikokapital einsammeln.

Google in Bildern

1 von 34

Fünf Jahre später, am 19. August 2004, ging Google an die Börse. In den darauffolgenden Jahren wuchs Google immer weiter und wurde mit der Zeit zum Synonym für die Suche im Web. Der Duden nahm das Verb „googeln“ 2004 in sein Wörterverzeichnis auf. 2006 wurde „to google“ auch im Oxford Englisch Dictionary aufgenommen.

Von Google zu Alphabet

Nachdem Google in den letzten zehn Jahren immer häufiger in Bereiche investiert hat, die nicht ins klassische Online-Geschäft passen, wurde die Aktiengesellschaft im Juli 2016 in eine neue Dachgesellschaft namens Alphabet überführt. Das Online-Kerngeschäft wird seitdem weiterhin unter dem Namen Google betrieben. Daneben gehören zur Alphabet-Holding aber auch beispielsweise die Gentechnikfirma Calico oder die mit Biowissenschaften betraute Verily Life Science.

Durch die neue Firmenstruktur haben Brin und Page den Weg für eine Zukunft geebnet, in der das Unternehmen in viele verschiedene Richtungen wachsen kann. Ob sie damit Erfolg haben, wird sich zeigen. So oder so wird Google auf absehbare Zeit kaum aus dem Leben von Millionen von Internet-Nutzern verschwinden.

Ebenfalls interessant: Von Diabetes bis Unsterblichkeit: Wie Alphabet mit Google X, Verily und Calico die Forschung aufmischt.

Zur Startseite
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 65 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Stephan Dörner (Chefredakteur t3n.de) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung