Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

Sponsored Post Was ist das?

3 brillante Social-Media-Kampagnen: Lernen von Edeka, Heineken und Airbnb

(Foto: Talkwalker)

Anzeige
Wie plant man die perfekte Social-Media-Kampagne? Hier sind drei brillante Beispiele und eine Anleitung für die eigene digitale Kampagne.

Was zuerst? Klar, man sollte seine Zielgruppe kennen, die passenden Plattformen wählen und die Kampagne mit starken Reporting-Vorlagen kontinuierlich optimieren. Aber oft fehlt eben nur ein Schuss Kreativität, der die Sache ins Rollen bringt. Aus dem Kampagnen-Leitfaden 2018 zeigen wir hier drei exzellente Umsetzungen.

Heineken #OpenYourWorld – Die wertorientierte Kampagne

2017 war das Jahr der wertorientierten Werbekampagnen (Purpose-Driven Campaigns). Angespornt von Erfolgsgeschichten in den USA blickten auch europäische Marken wie Heineken über ihre Produkte hinaus, um zwischenmenschliche Werte in den Vordergrund zu rücken.

Die #OpenYourWorld-Kampagne konzentrierte sich darauf, Menschen mit gegensätzlichen Einstellungen zusammenzubringen, um ihre unterschiedlichen Ansichten zu diskutieren. Und das natürlich bei einer Flasche Heineken (Was sonst!).

Bringt das mehr Umsatz? Ist natürlich schwer nachzuweisen. Aber der Markenreputation hat es allemal etwas gebracht, denn das Video wurde bisher bereits mehr als 14 Millionen Mal angesehen. Das ist aber nicht alles: Um die Kampagne auszubauen, experimentierte Heineken auch mit einem Facebook-Chatbot, der Menschen verschiedener Hintergründe ebenfalls direkt miteinander in Verbindung brachte und zum Austausch anregte.

Insgesamt wurde der Hashtag in den letzten 13 Monaten weltweit mehr als 18.000 Mal genutzt, mit einem Engagement-Wert von mehr als 2,4 Millionen (Summe der Kommentare, Likes und Re-shares).

Edeka kombiniert #Vielfalt und #SayNoToRacism

Diese Aktion war eine der erfolgreichsten deutschen Kampagnen in 2017, die wir vor allem deshalb hier auflisten, weil ein Tweet zur Kampagne unter die Top-10-Tweets des Jahres 2017 geraten ist.

Was war passiert? Ein Hamburger Edeka hatte für seine Kunden an einem Wochenende im August 2017 nur eine sehr geringe Produktauswahl in den Regalen. Der Grund: Der Händler nahm am Samstag ausländische Waren kurzfristig aus dem Sortiment und stattdessen konnten die Einkäufer dort unter anderem lesen: „Dieses Regal ist ohne Vielfalt ziemlich langweilig.“ Der Edekaladen in der Hansestadt wollte auf diese Weise ein Zeichen gegen Rassismus setzen.

Der Kampagnen-Hashtags #Vielfalt und #SayNoToRacism sorgten seither in Deutschland für 294.000 Retweets, Likes und Kommentare.

Airbnb #WeAccept – Aus der Not eine Tugend machen

Laut Airbnb hat die #WeAccept-Kampagne mit 87 Millionen Impressions den dritthöchsten Wert in der Unternehmensgeschichte eingebracht. (Foto: Talkwalker)

Ende 2016 hatte Airbnb mit einem ernsten PR-Problem zu kämpfen. Es wurden zahlreiche Vorwürfe laut, Airbnb-Gastgeber würden Gäste aus diskriminierenden Gründen ablehnen. Die Booking-Plattform reagierte mit verbesserten Nutzungsbedingungen, nach denen jedes Mitglied der Airbnb-Community gleich behandelt werden muss.

Aber marketingtechnisch musste noch ein Weg gefunden werden, diese Botschaft werblich zu nutzen. Also reagierte die Plattform im Februar 2017, während des Super Bowls, mit ihrer #WeAccept-Kampagne.

Und die Social-Media-Resultate? Laut Airbnb hat die #WeAccept-Kampagne mit 87 Millionen Impressions den dritthöchsten Wert in der Unternehmensgeschichte eingebracht. Auf Twitter war #WeAccept der meistgenutzte Werbe-Hashtag während des Super Bowls. Airbnb generierte über 33.000 (Re-)Tweets in der ersten Hälfte des Spiels, mehr als alle anderen Werbetreibenden, und das mit überwältigend positivem Sentiment: Die Kommentare in den sozialen Medien fielen zu 85 Prozent positiv aus.

Was diese Kampagne besonders macht (abgesehen vom bemerkenswerten Social-Media-Erfolg), ist die Tatsache, dass Airbnb in der Lage war, das PR-Blatt zu seinen Gunsten zu wenden. Diese PR-Krise hätte dem Ruf des Unternehmens deutlich schaden können, doch Airbnb nahm die Kritik an und führte den Dialog proaktiv. Eine erstklassige Lektion in Sachen Social-Media-Marketing und Reputationsmanagement, sowie ein Beispiel für eine starke Zusammenarbeit von Marketing, PR und Produktmanagement.

Wie kreiert man nun seine eigene starke Social-Media-Kampagne?

Social-Media-Monitoring  kann hier den Unterschied machen. Damit findet man nicht nur starke Hashtags, bevor sie viral gehen. Kampagnen kann man außerdem in Echtzeit messen und so ständig optimieren. Und selbst eine kreative Kampagnenidee findet man durch content-bezogenes Social Listening.

Jetzt den Kampagnen-Leitfaden 2018 herunterladen!

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Eine Reaktion
Matthias Ziedler

Wirklich gute Ideen dabei.

Antworten

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.