Entwicklung & Design

3 Methoden, wie ihr eine Webseite erstellen könnt – und ihre Vor- und Nachteile

So könnt ihr eure Webseite erstellen – Workflows im Vergleich. (Infografik: Rukzuk)

Es gibt  viele Wege die vom ersten Briefing zur fertigen Website führen. Eine Infografik hat drei der populärsten Workflows verglichen.

Infografik: So könnt ihr eure Webseite erstellen – Workflows im Vergleich

Webseiten aufsetzen geht auf unterschiedliche Weise. Drei Workflows im Vergleich. (Foto: Watch People Code)
Webseiten aufsetzen geht auf unterschiedliche Weise. Drei Workflows im Vergleich. (Foto: Watch People Code)

Denkt ihr daran in diesem Jahr eine Webseite zu bauen? Egal ob es um eine Portfolio- oder eine E-Commerce-Seite geht, es gibt verschiedene Workflows mit denen ihr euer Projekt konzipieren und aufbauen könnt. Das deutsche Unternehmen Rukzuk, das sich auf professionelles Webdesign spezialisiert hat, hat drei der gängigsten Methoden in einer übersichtlichen Infografik dargestellt – „Traditional Waterfall“, „Design in the Browser“ und „Modern Toolkit“.

Jeder Workflow hat seine Eigenheiten und baut auf verschiedene Fähigkeiten der Mitarbeiter und unterschiedlich umfangreiche Prozesse auf. Was sind die Vorteile und was die Nachteile? Ein Klick auf die Infografik verrät es euch.

Welcher ist euer bevorzugter Workflow?

So könnt ihr eure Webseite erstellen – Workflows im Vergleich. (Infografik: Rukzuk)
So könnt ihr eure Webseite erstellen – Workflows im Vergleich. (Infografik: Rukzuk)

via theultralinx.com

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Eine Reaktion
Georg

Ich kann kein Englisch.

Antworten

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 65 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Stephan Dörner (Chefredakteur t3n.de) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung