Gadgets & Lifestyle

Kein iPhone 6s, kein Problem: Wie 3D-Touch auf dein altes iPhone und iPad kommt

3D-Touch. (Bild: Apple) [gallery id="684635"]

Im Herbst 2015 hat Apple das iPhone 6s und 6s Plus vorgestellt, inklusive 3D-Touch. Das Feature erkennt die Intensität einer Berührung. Wer ein älteres iPhone oder iPad hat, blieb außen vor – bis jetzt.

3D-Touch-Funktionen für alte iPhones und iPads

3D-Touch ist ein cleveres Feature, das Apple seiner aktuellen iPhone-Generation spendiert hat und das schon bei der Apple Watch zum Einsatz kam. Das Smartphone erkennt, wie stark der Nutzer auf eine Schaltfläche tippt und führt verschiedene Aktionen, etwa zur Vorschau, aus. Bei der E-Mail-Ansicht etwa kann ein stärkerer Tipp eine Vorschau anzeigen. Nutzer älterer iPhones oder iPads schauten in die Röhre. Das soll sich jetzt ändern, denn findige Entwickler haben mit PeekPop ein Swift-Framework entwickelt, das 3D-Touch-Funktionen unterstützt werden.

PeekPop soll 3D-Touch-Funktionen auf ältere iPhones und iPads bringen. (Screenshot: PrdouctHunt/PeekPop)

PeekPop soll 3D-Touch-Funktionen auf ältere iPhones und iPads bringen. (Screenshot: PrdouctHunt/PeekPop)

Das Ganze hat aber zwei Haken: Zum einen ist die Lösung nur eine Kopie von 3D-Touch, denn das echte Feature erfordert eine zusätzliche Schicht im Display – die wird nicht nachgerüstet. Darüber hinaus können Nutzer sich das Feature nicht selbst auf ihr iPhone oder iPad holen. Denn dabei handelt es sich um ein Framework für Apples Programmiersprache Swift. App-Entwickler können das aber in ihre eigenen Software-Lösungen einbauen. Die entsprechend nachgerüsteten iOS-Apps kann sich dann aber jeder iPhone- und iPad-Nutzer auf sein Gerät holen. PeekPop unterstützt nach eigenen Angaben iOS-Geräte ab iOS 8.

PeekPop: Code für 3D-Touch-Features zum Download

In einem Gif auf Producthunt geben die Macher einen kleinen Einblick in die Funktionalität der 3D-Touch-Alternative, etwa bei der E-Mail-Vorschau. Nun müssen sich nur noch Entwickler finden, die das Feature in ihre Apps einbauen. Der dafür notwendige Code steht auf Github zum Download zur Verfügung.

Aufgetauchte iPhone-SE-Bauteile deuten auf das Fehlen der Force-Touch-Funktion hin. (Foto: Stagueve)

1 von 10

via thenextweb.com

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Ein Kommentar
ydtparts
ydtparts

The need for high quality iphone parts of users, you can go to this site for help! http://ydtparts.com/

Antworten

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.