Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

News

4K und Live-Streams: Samsung präsentiert neue Gear 360

Gear 360 (2017). (Bild: Samsung)

Gemeinsam mit Galaxy S8 und S8+ hat Samsung am Mittwoch eine Neuauflage seiner 360-Grad-Kamera Gear 360 (2017) vorgestellt. Die neue Gear 360 kann Videos in 4K aufnehmen und live ins Netz streamen.

Gear 360 (2017): Neues Design

Im Rahmen des Events zur Vorstellung seiner neuen Smartphone-Flaggschiffe Galaxy S8 und S8+ am Mittwoch in New York hat Samsung auch ein Upgrade für seine 360-Grad-Kamera Gear 360 präsentiert. Die Gear 360 (2017) kommt in einem neuen Design. Sie ist jetzt eher stabförmig als der kugelrunde Vorgänger.

Die neue Gear 360 (2017). (Bild: Samsung)

Samsung meint, dass die Kamera sich so besser bedienen lässt. Darüber hinaus ist die Kamera mit 130 Gramm leichter als der Vorgänger. Die Größe beträgt 100,6 mal 46,3 mal 45,1 Millimeter. Der Griff kann zudem als Standfuß verwendet oder auf ein Stativ aufgeschraubt werden.

Außerdem kann die neue Gear 360 Videos in 4K aufnehmen. Neu ist die Livestreaming-Funktion. Damit können Nutzer Videos direkt ins Internet, etwa auf Videoplattformen wie Youtube, streamen. Die Auflösung für das Live-Broadcasting ist allerdings auf 1.920 x 960 Pixel begrenzt.

Neue Gear 360: Verschiedene Modi auswählen

Dafür ist es Samsung zufolge möglich, in der Gear-360-App die Ansichten zu ändern, etwa 360-Grad- oder eine Panorama-Sicht zu wählen. Die 360-Grad-Aufnahmen können im Nachhinein in Standard-Video- oder Foto-Formate umgewandelt und auf die verschiedenen Plattformen hochgeladen werden.

Gear 360 (2017) (Bild: Samsung)

1 von 8

Die Gear 360 (2017) soll Samsung zufolge mit einer Akkuladung 130 Minuten aufnehmen können, wenn es sich um maximal 2K-Videos mit 30 Bildern pro Sekunde handelt. 4K-Videos werden laut Samsung mit maximal 24 Bildern pro Sekunde aufgenommen. Fotos haben eine Auflösung von maximal 15 Megapixeln.

Die Gear 360 (2017) unterstützt Android- und iOS-Smartphones sowie Windows-PCs und Macs. Micro-SD-Karten werden bis zu einer Kapazität von 256 Gigabyte unterstützt. Wann und zu welchem Preis die neue 360-Grad-Kamera auf den Markt kommt, dazu hat Samsung im Rahmen des Events nichts gesagt. Derweil heißt es: „bald“. Der Vorgänger kostete bei Marktstart 349 Euro.

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Schreib den ersten Kommentar!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Finde einen Job, den du liebst