Listicle

5 Dinge, die du diese Woche wissen musst: Beunruhigende Zeitenwende bei Google

(Foto: Evan Lorne/Shutterstock)

Jeden Montagmorgen berichtet t3n.de-Chefredakteur Stephan Dörner über fünf Dinge, die zum Wochenstart wichtig sind. Diesmal geht es um das ganz große Rad beim Amazon-Betrug, neue Smartphones und eine besorgniserregende Entwicklung bei Google.

Heute geht um das ganz große Rad beim Amazon-Betrug, neue Smartphones, eine besorgniserregende Entwicklung bei Google und darum, dass du gerade etwas tust, was gefährlicher ist als Fallschirmspringen und mehr Menschen umbringt als Rauchen. Ja doch, ziemlich tust du es gerade.

1. Eine beunruhigende Zeitenwende bei Google

Dass immer weniger Google-Nutzer die Suchmaschine verlassen, ist kein neuer Trend – aber einer, der Seitenbetreibern aller Art durchaus Sorgen bereiten kann. Denn wenn Google die Informationen von Websites in erster Linie dazu nutzt, den Usern direkt eigene sogenannte Rich Snippets der Informationen zusammenzustellen, ohne dass die User noch Seiten besuchen müssen, gefährdet das langfristig die Existenz vieler Website-Betreiber.

Google wird so zum großen Informationsstaubsauger, über den Nutzerinnen und Nutzer das Web betrachten – aber diejenigen, die diese Informationen sammeln, aufbereiten und recherchieren, können vielleicht schon bald nicht einmal mehr „lausige Pennys“ mit Online-Werbung verdienen, wenn die User nie auf ihrer Seite landen.

Die jüngste Statistik dazu lässt aufhorchen: Laut dem Software-Unternehmen Sparktoro sind inzwischen erstmals knapp mehr als die Hälfte sogenannte Zero-Click-Searchs bei Google – also Google-Suchen, die nicht mehr zu einem Klick auf eine externe Website führen. Alle Details hat unser Online-Marketing-Redakteur Tobias Weidemann.

2. Größter bisheriger Amazon-Betrug in der EU aufgeflogen

„Was ist ein Einbruch in eine Bank gegen die Gründung einer Bank“, ließ Kapitalismuskritiker Bert Brecht einen Protagonisten der Dreigroschenoper sagen – so ähnlich reagiert vielleicht mancher Amazon-Händler, der darüber klagt, wie Amazon seine Marge dank der Marktmacht aufrisst, auf diese Nachricht: Ein Spanier soll sich 330.000 Euro von Amazon erschlichen haben. Seine Masche war ebenso dreist wie einfach – alle Details erfahrt ihr auf t3n.de.

3. iPhone 11, Pixel 4, Mate 30 und mehr: Diese Smartphone-Highlights bringt die zweite Jahreshälfte

Der Smartphone-Welt steht wieder ein heißer Herbst bevor. Hardware-Redakteur Andreas Floemer verrät euch, womit außer iPhone 11 und Pixel 4 noch zu rechnen ist.

4. Bist du ein Friedrich Merz? Dieses Tool zeigt es dir!

Sind wir nicht alle irgendwie Mittelschicht? Gefühlt gehört ja selbst CDU-Politiker und Banken-Lobbyist Friedrich Merz dazu – zumindest zum oberen Teil davon. De facto gehören aber viele, die sich der Mitte zu rechnen, den Zahlen nach zur Unter- oder Oberschicht. Du vielleicht auch? Finde es heraus!

5. Der Praxistipp zum Wochenstart: Steht auf, wenn ihr Webworker seid!

Sitzen wir uns zu Tode? Den Spruch „Sitzen ist das neue Rauchen“ hast du sicher auch schon gehört. Und die Statistik bestätigt das: Sitzen ist gefährlicher als Rauchen, tötet mehr Menschen als HIV und birgt ein höheres Risiko als Fallschirmspringen.

Mit unseren Top-10-Tipps für Webworker überleben wir die Feldarbeiter trotzdem.

Ich wünsche dir einen guten Start in die Woche!

5 Dinge, die du diese Woche wissen musst“ als Newsletter

Wenn dir der Newsletter gefällt, empfiehl ihn doch weiter! Auf unserer Newsletter-Infoseite gibt es eine Übersicht über alle Newsletter – dieser heißt Pioneers’ Breakfast.

Wenn du schon Newsletter-Abonnent bist, hast du bereits eine Mail zum neuen Newsletter-Angebot von uns bekommen. Über den entsprechenden Button kannst du schnell und einfach deine Präferenzen updaten!

Du liest bisher noch keinen der t3n Newsletter? Dann melde dich jetzt hier an und such dir aus, welche Newsletter du künftig erhalten willst.

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 65 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Stephan Dörner (Chefredakteur t3n.de) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung