Listicle

5 Dinge, die du diese Woche wissen musst: Der E-Golf ist jetzt billiger als ein Benziner

(Grafik: Twitter.com/CunderscoreT)

Jeden Montagmorgen berichtet t3n.de-Chefredakteur Stephan Dörner über fünf Dinge, die zum Wochenstart wichtig sind. Diesmal geht es unter anderem um ein sehr günstiges E-Auto, westliche Konzerne in der Zwickmühle, das neue macOS Catalina, Kündigen ohne Plan B und eine unangenehme Frage im Vorstellungsgespräch.

Zuletzt haben uns Nachrichten erschüttert, die weit weg sind von den Themen, die für t3n eine Rolle spielen: ein versuchter Anschlag auf eine Synagoge in Halle, der zu Morden an zufälligen Passanten wurde. Ein US-Präsident Donald Trump, der der Türkei freie Hand lässt gegen die kurdischen Kämpfer, die einst den sogenannten Islamischen Staat erfolgreich bekämpften.

Mir hilft es in diesen Zeiten immer, sich wieder das „Big Picture“ zu vergegenwärtigen: Alles wird besser. Klingt seltsam, vielleicht sogar zynisch – aber es stimmt, zumindest insgesamt über einen längeren Zeitraum betrachtet. Egal, ob es um Armut, Kindersterblichkeit, Gewalt oder Kriminalität geht – in fast allen Bereichen wird unser Leben besser – und zwar überall auf der Welt im Langfrist-Trend. Entsprechende Statistiken findet ihr auf ourworldindata.org.

Nun aber wieder zurück ins Tech-Geschehen – diesmal geht es unter anderem um ein sehr günstiges E-Auto, westliche Konzerne in der Zwickmühle, das neue macOS Catalina, Kündigen ohne Plan B – und wie du nie auf die Frage nach Schwächen in einem Bewerbungsgespräch antworten solltest.

1. #Blizzardboycott: Chinas Zensur ist auf deinem Handy angekommen

Eine Welt, in der China auf absehbare Sicht der wichtigste Absatzmarkt für jede Produktkategorie wird, stellt globale Unternehmen vor eine schwere Entscheidung: Beugen sie sich den Wünschen aus China nach Zensur, oder riskieren sie, den Zugang zum wichtigsten Markt der Welt zu verlieren – oder dort zumindest Steine in den Weg gelegt zu bekommen?

Ratet mal, wofür sich Unternehmen wie Apple, Activision Blizzard oder die US-Basketball-Liga NBA entschieden haben? Richtig, sie beugen sich den Wünschen Pekings, wie unser Digital-Reporter Jan Vollmer berichtet.

Die gute Nachricht ist jedoch: Die Frage, ob sich westliche Konzerne dem Druck aus China beugen, ist auch aus einer rein betriebswirtschaftlichen Sicht längst zu einer Zwickmühle geworden. Nachdem Activision Blizzard den Hearthstone-Spieler Chung Ng Wai sperrte und ihm sein Preisgeld aberkannte, weil er sich mit den Protesten in Hongkong solidarisierte, muss sich Blizzard mit einem veritablen Shitstorm auseinandersetzen. Einige der witzigsten Memes gegen Blizzard findet ihr in unserer Bildergalerie.

2. E-Golf: Preisnachlass von 37 Prozent im Vorfeld des ID.3-Starts

Erst Mitte 2020 wird Volkswagen den ID.3 auf den Markt bringen – VWs erstes von vorne herein als Elektroauto konzipiertes Serienauto. Doch auch schon der zum E-Auto umgerüstete Golf verkaufte sich so gut, dass VW in den vergangenen Jahren oft nicht mit der Produktion nachkam. Wegen des bevorstehenden Starts des ID.3 gibt Volkswagen nun satte Preisnachlässe auf den E-Golf, der damit nun billiger ist als der günstigste Benziner.

3. Erste Dax-Chefin – doch mehr Frauen als Thomasse in den Vorständen sind nicht genug!

Jennifer Morgan heißt die erste Chefin eines Dax-Konzerns überhaupt. Zusammen mit Christian Klein folgt sie auf den am Freitag überraschend abberufenen Bill McDermott als SAP-Chefin. Eine Twitter-Userin will deshalb schon den Champagner köpfen. Dabei ist es noch ein weiter Weg: Die erste weibliche CEO an der Spitze eines Dax-30-Konzerns kann nur ein guter Anfang sein, schreibt unsere Redakteurin Vicky Isabelle Bargel.

4. macOS Catalina: Die wichtigsten Neuerungen im Überblick

Seit Kurzem steht macOS Catalina zum Download bereit. Wir zeigen euch die wichtigsten Neuerungen und geben euch Tipps für den Einstieg in die neue Betriebssystemversion.

5. Der Praxistipp zum Wochenstart: N26-Personalerin verrät, wie du nie auf Schwächen antworten solltest

Zuletzt wie immer unser Praxistipp zum Wochenstart – diesmal geht es um Bewerbungen. Die Frage nach den Schwächen nervt viele Bewerberinnen und Bewerber. N26-Personalerin Noor van Boven hat uns jedoch verraten, welchen Sinn sie hat – und was du auf keinen Fall antworten solltest.

5 Dinge, die du diese Woche wissen musst“ als Newsletter

Wenn dir der Newsletter gefällt, empfiehl ihn doch weiter! Auf unserer Newsletter-Infoseite gibt es eine Übersicht über alle Newsletter – dieser heißt Pioneers’ Breakfast.

Wenn du schon Newsletter-Abonnent bist, hast du bereits eine Mail zum neuen Newsletter-Angebot von uns bekommen. Über den entsprechenden Button kannst du schnell und einfach deine Präferenzen updaten!

Du liest bisher noch keinen der t3n Newsletter? Dann melde dich jetzt hier an und such dir aus, welche Newsletter du künftig erhalten willst.

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 65 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Stephan Dörner (Chefredakteur t3n.de) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung