Anzeige
Anzeige
Listicle

5 Dinge, die du diese Woche wissen musst: Was Joko Winterscheidt von der „Abfuckprämie“ hält

Jeden Montagmorgen berichtet t3n.de-Chefredakteur Stephan Dörner über fünf Dinge, die zum Wochenstart wichtig sind. Diesmal geht es unter anderem um die Tech-Gewinner der Coronakrise, das kommende iPhone 12, Joko Winterscheidt im Interview, wie du gute Führungskräfte erkennst und die Einrichtung eines Jitsi-Meet-Servers.

Von Stephan Dörner
2 Min.
Artikel merken
Anzeige
Anzeige

(Foto: Shutterstock)

1. Das sind die Gewinner und Verlierer der Coronakrise in der Tech-Welt

8,8 Billionen US-Dollar könnte die globale Wirtschaft durch die Coronakrise verlieren, schätzt die Asiatische Entwicklungsbank. Doch nicht alle Unternehmen verlieren – gerade einige Player der Digitalwirtschaft sind in der Krise besonders gefragt. Wir haben die Gewinner und Verlierer der Coronakrise aus der Tech-Welt zusammengestellt – und nicht alle davon sind offensichtlich.

2. iPhone 12 Pro: So sollen die neuen Top-Smartphones aussehen

Anzeige
Anzeige

Apple wird im September 2020 ein Redesign seines High-End-Smartphones vorstellen. Zu Design und Ausstattung der neuen Apple-Flaggschiffe sind nun erstmals Details bekannt geworden – wir haben die Berichte zum iPhone 12 zusammengetragen.

3. Was Joko Winterscheidt von der „Abfuckprämie“ hält

Den Moderator Joko Winterscheidt kennt vermutlich jeder von euch – aber wusstest ihr, dass er auch E-Bikes verkauft? Im Interview mit unserem Digitalreporter Jan Vollmer hat er über Startups in der Krise, die E-Bike-Konkurrenz Vanmoof und die sogenannte Abfuckprämie der Bundesregierung gesprochen.

Anzeige
Anzeige

4. Daran erkennst du eine gute Führungskraft

Tischkicker, Gratisgetränke und flexible Arbeitszeiten: Das allein reicht nicht aus, damit sich Mitarbeiter in ihrem Job wohlfühlen. Am wichtigsten sind gute Vorgesetzte. Doch wie erkennt man die? Das erfährst du in unserem Artikel.

Anzeige
Anzeige

5. Praxistipps zum Wochenstart: Videokonferenzen mit Jitsi Meet – so setzt ihr euren eigenen Server auf

Gute Remote-Arbeit dank Videokonferenzen und Datenschutz schließen sich nicht aus. Die kostenlose und datenschutzfreundliche Open-Source-Software Jitsi erlaubt es, selbst einen Videokonferenz-Server zu betreiben und damit die Kontrolle über den Datenfluss zu behalten. Wie das geht, erklärt euch unser Software-Redakteur Julius Beineke.

„5 Dinge, die du diese Woche wissen musst“ als Newsletter

Wenn dir der Newsletter gefällt, empfiehl ihn doch weiter! Auf unserer Newsletter-Infoseite gibt es eine Übersicht über alle Newsletter – dieser heißt Pioneers’ Breakfast.

Anzeige
Anzeige

Wenn du schon Newsletter-Abonnent bist, hast du bereits eine Mail zum neuen Newsletter-Angebot von uns bekommen. Über den entsprechenden Button kannst du schnell und einfach deine Präferenzen updaten!

Du liest bisher noch keinen der t3n Newsletter? Dann melde dich jetzt hier an und such dir aus, welche Newsletter du künftig erhalten willst.

Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

Anzeige
Anzeige
Kommentare

Community-Richtlinien

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!
Hallo und herzlich willkommen bei t3n!

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! 🙌

Deine t3n-Crew

Anleitung zur Deaktivierung
Artikel merken

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Jetzt registrieren und merken

Du hast schon einen t3n-Account? Hier anmelden

oder
Auf Mastodon teilen

Gib die URL deiner Mastodon-Instanz ein, um den Artikel zu teilen.

Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Kommentar abgeben

Melde dich an, um Kommentare schreiben und mit anderen Leser:innen und unseren Autor:innen diskutieren zu können.

Anmelden und kommentieren

Du hast noch keinen t3n-Account? Hier registrieren

Anzeige
Anzeige