Listicle

5 Dinge, die du diese Woche wissen musst: Was Huaweis Zukunftsversprechen wert ist

(Foto: Climeworks/Julia Dunlop)

Jeden Montagmorgen berichtet t3n.de-Chefredakteur Stephan Dörner über fünf Dinge, die zum Wochenstart wichtig sind. Diesmal geht es um die Rettung der Welt mit Hilfe von Technologie, Huaweis „Zukunftsversprechen“ im Handelskrieg, eine teure Bundes-Chain und die ersten Tests des neuen iPhone 11.

Guten Morgen,

ich hoffe, ihr hatte weniger anstrengende Wochen als ich – der September ist einfach viel zu voll mit Digitalevents. Meine vergangenen zwei Wochen in Städten: Berlin, Hannover, Köln (Dmexco), Frankfurt (IAA), Berlin, Hannover, Hamburg (Next). Insgesamt habe ich in den vergangenen zwei Wochen sieben Panels in vier Städten moderiert.

Doch halten wir uns damit nicht länger auf – denn diesmal geht es um nicht weniger als die Rettung der Welt mit Hilfe von Technologie, Huaweis „Zukunftsversprechen“ im Handelskrieg, eine teure Bundes-Chain und die ersten Tests des neuen iPhone 11.

1. Tech for Future: Mit Technologie den Klimawandel stoppen – geht das?

Bundesweit mehr als eineinhalb Millionen Menschen waren am Freitag in Deutschland für den Klimaschutz auf der Straße. „Fridays for Future“ hat einen neuen Höhepunkt erreicht. Dass wir dringend etwas gegen die menschengemachte globale Erwärmung tun müssen, darüber besteht zum Glück weitgehend Einigkeit – immerhin stehen wir kurz vor einigen Kipppunkten, was bedeutet, dass sich die globalen Durchschnittstemperaturen beim Überschreiten gewisser Grenzen noch beschleunigt aufheizen würden.

Die Frage, die noch bleibt, lautet: Was konkret tun? Ist die Antwort aufs Fliegen, das Auto und Fleisch so häufig wie möglich zu verzichten? Oder könnten auch Technologien eine Antwort auf die globale Erwärmung sein? Könnte uns Technik möglicherweise sogar erlauben, Treibhausgas-Emissionen zu reduzieren und gleichzeitig unseren Komfort nicht oder kaum einzuschränken? Unsere Reporter haben recherchiert – und die Antwort ist leider etwas komplizierter, doch es gibt Hoffnung! In unserem aktuellen Podcast berichten sie außerdem von ihrer Recherche.

Ich selbst habe ebenfalls eine Kleinigkeit in meinem Leben vor einigen Wochen für den Klimaschutz geändert: Seitdem nutze ich als Standard-Websuche Ecosia statt Google – die Suchmaschine aus Berlin, die Bäume pflanzt. Die Ergebnisse der Suche basieren auf Microsoft Bing. Ab und zu muss ich noch mal auf Google ausweichen – doch meistens reicht es.

2. Was Huaweis „Zukunftsversprechen“ wert ist

Wer die aktuelle „Tech for Future“-Ausgabe des t3n Magazin in den Händen gehalten hat, dem ist vielleicht die Anzeige auf der Rückseite aufgefallen. Eine Werbung in Zeiten des Handelskrieges: Huawei gibt dort das „Huawei-Zukunfsversprechen“, bei dem der chinesische Konzern den Kundinnen und Kunden garantiert, Android und Android-Apps weiter wie gewohnt nutzen zu können – trotz des Embargos von US-Präsident Donald Trump.

Unser Reporter für digitale Wirtschaft, Jan Vollmer, hat Juristen befragt, was dieses Versprechen wert ist und ob es ein Huawei-Kunde im Zweifel einklagen kann. Können Nutzer dann mit der Huawei-Anzeige (dem Zukunftsversprechen) in der Hand in einen Media-Markt gehen und sagen „Ich will mein Geld zurück“?

3. Bundes-Chain könnte erste Blockchain werden, die Milliarden frisst, statt sie zu bewegen

Die große Koalition will Facebooks Libra verbieten und stattdessen eine Bundes-Chain bauen. Wenn das so gut klappt wie die Digitalisierung der Verwaltung, kann das teuer werden, kommentiert Jan Vollmer.

4. iPhone 11 (Pro): Das sagen die ersten Testberichte zu den neuen Apple-Phones

Kurz vor dem Marktstart der neuen iPhone-11-Familie sind die ersten Testberichte veröffentlicht worden. Die Tester sind sich weitgehend einig: Bei der Kamera hat Apple ordentlich nachgelegt. Alle Details hat unser Hardware-Redakteur Andreas. Außerdem haben wir natürlich wie üblich eine Übersicht darüber, welche Apple-Geräte mit den Updates auf iOS 13 und iPadOS versorgt werden.

5. Der Praxistipp zum Wochenstart: 10 praktische Funktionen in Google Drive

Zuletzt wie immer unser Praxistipp zum Wochenstart – diesmal für Googles Drive-Dienst. Google Drive hat nämlich viele Tricks in petto, die das Dateimanagement vereinfachen und verbessern – wenn man weiß, wie es geht. Alle Details hat unser Software-Redakteur Julius für euch zusammengetragen.

5 Dinge, die du diese Woche wissen musst“ als Newsletter

Wenn dir der Newsletter gefällt, empfiehl ihn doch weiter! Auf unserer Newsletter-Infoseite gibt es eine Übersicht über alle Newsletter – dieser heißt Pioneers’ Breakfast.

Wenn du schon Newsletter-Abonnent bist, hast du bereits eine Mail zum neuen Newsletter-Angebot von uns bekommen. Über den entsprechenden Button kannst du schnell und einfach deine Präferenzen updaten!

Du liest bisher noch keinen der t3n Newsletter? Dann melde dich jetzt hier an und such dir aus, welche Newsletter du künftig erhalten willst.

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 65 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Stephan Dörner (Chefredakteur t3n.de) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung