News

Sooo süß: 7-Jährige schreibt Bewerbung an Google-Chef – und der antwortet

(Bild: Google)

„Dear google boss“ – so beginnt der Brief der siebenjährigen Cloe an den Google-Chef, in dem sie sich für einen Job bei dem Konzern beworben hat. Chloe bekam eine Antwort von Sundar Pichai.

Siebenjährige will bei Google arbeiten

Google bekommt sicher Hunderte Bewerbungen in der Woche, aber diese eine ist offenbar so einmalig, dass sie Google-Chef Sundar Pichai selbst beantwortet hat. Geschrieben hat den besonderen Bewerbungsbrief die siebenjährige Cloe Bridgewater aus Hereford in Großbritannien. In dem Schreiben, das mit „Dear google boss“ beginnt, berichtet Chloe, dass sie gern bei Google arbeiten würde – oder in einer Schokoladenfabrik. Außerdem würde sie gerne als Schwimmerin zu den Olympischen Spielen fahren.

Chloes Brief an Google-Chef Pichai. (Bild: Chloe und Andy Bridgewater)

Was sie für einen Job bei Google befähigt? Sie mag Computer und hat ein Tablet, auf dem sie Spiele spielt. In der Schule sei sie sehr gut, etwa beim Buchstabieren, Lesen und Rechnen. Eine Bewerbung, habe ihr Vater ihr erklärt, würde ihr dabei helfen, einen Job bei Google zu bekommen. Ein anderer Arbeitsplatz kommt für Chloe derzeit offenbar nicht in Frage. Schließlich schreibt sie, dass die Google-Bewerbung erst ihr zweiter Brief sei. Der andere ging an den Weihnachtsmann.

Google-Chef antwortet auf Chloes Bewerbung

Vater Andy hatte bei Linkedin über den Brief seiner Tochter an Google berichtet. Der Konzern habe ihr sofort gefallen, nachdem sie Bilder aus einem Google-Büro gesehen habe – inklusive bunter Sitzsäcke, Go Karts oder Rutschen. Das Beste: Der Google-Chef hat tatsächlich persönlich auf den Brief reagiert und ein Antwortschreiben verfasst. Die Echtheit des Schreibens wurde derweil von den Kollegen von Business Insider bestätigt.

Antwortschreiben von Google-Chef Pichai. (Bild: Linkedin/Andy Bridgewater)

In dem Brief schreibt Pichai, er freue sich, dass Chloe Roboter und Computer mag und dass sie weiterhin Spaß an der Technik haben werde. „Ich glaube, wenn du weiter hart arbeitest und deinen Träumen folgst, kannst du alles erreichen, was du willst – ob nun ein Job bei Google oder dem Schwimmen bei den olympischen Spielen“, so Pichai. Wenn Chloe mit der Schule fertig sei, könne sie sich gern wieder bei Google bewerben. Vater Andy meint, der Antwortbrief von Pichai würde Chloe jetzt noch mehr anspornen, sich in der Schule anzustrengen.

1 von 28

via 9to5google.com

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.