Listicle

7 wichtige PHP-Artikel aus 2011

Mit PHP 5.4 sind interessante neue Features dazu gekommen und auch in Hinsicht auf PHP-Frameworks hat sich viel getan. DZone hat eine interessante Top 7 seiner wichtigsten PHP-Artikel aus 2011 aufgestellt. Hier eine kurze Zusammenfassung dazu.

Foto: Bull3t, flickr.com. Lizenz: CC BY-SA 2.0

Welches neue Feature in PHP 5.4 ist das wichtigste?

Nach dem Voting für PHP 5.4 unter PHP-Entwicklern und Community haben sich Traits (Traits-Language-Konstruktion) als das beliebteste neue Feature ergeben. Mit Traits können die selben Methoden in anderen Klassen wiederverwendet werden. Auf Platz 2 des Feature-Votings ist die Array-Verbesserung mit Dereferenzierung gelandet. Platz 3 belegt der eingebaute kleine Webserver für Test- und Entwicklungszwecke. Weitere 4 Top-Features findet Ihr im Originalartikel:

Kann man PHP heutzutage ohne Frameworks nutzen?

Eigentlich ist die Antwort ein entschiedenes „Nein!“ – wir sind doch nicht mehr in der Steinzeit. Aber der Einarbeitungsaufwand und die aufwendige Konfiguration kann auch manchmal ein Nachteil sein, wenn man gar nicht so viele Funktionalitäten benötigt. Interessante Überlegungen zu Effizienz und Kosten von PHP-Libraries und -Frameworks findet Ihr hier:

Profiling von PHP Anwendungen

Beim Entwickeln von Webanwendungen bekommt man häufiger mal Performanceprobleme. Dann wird dafür PHP oder MySQL die Schuld gegeben. Aber in den meisten Fällen ist die Antwort nicht ganz so einfach. Es gibt eine Menge Benchmark-Werkzeuge und Debugger für PHP, die helfen können, den lahmen Codeabschnitten auf die Schliche zu kommen. Eine Vorstellung einiger besonders nützlicher Tools findet ihr hier:

Dinge um die PHP Java beneidet und andersherum

PHP und Java werden auf sehr unterschiedliche Art und Weise ausgeführt. Dem Shared-Nothing Modell in PHP steht die JVM (Java Virtual Machine) gegenüber. Aber PHP und Java haben auch eine Menge Ähnlichkeiten wie z.B. das objektorientierte Programmiermodell. In den folgenden beiden Artikeln werden Gemeinsamkeiten, Unterschiede sowie Vor- und Nachteile der beiden Sprachen auf interessante Art und Weise gegenüber gestellt:

Praktisches PHP Refactoring nach Demeter

Das Gesetz von Demeter oder das „Prinzip der Verschwiegenheit“ ist eine Entwurfsrichtlinie in der objektorientierten Softwareentwicklung nach der Objekte nur in ihrer unmittelbaren Umgebung kommunizieren sollen um Abhängigkeiten zu minimieren (loose coupling). In diesem Artikel wird das „Hide Delegate“ Prinzip unter Beachtung von Demeter mit Codebeispielen anschaulich erläutert:

WebMatrix: Warum PHP-Entwickler hingucken sollten

WebMatrix ist eine freie, integrierte Entwicklungsumgebung für Webanwendungen von Microsoft. Sie beinhaltet alles was man so braucht und man kann die Programmiersprache seiner Wahl verwenden. In diesem Artikel wird ausführlich vorgestellt was WebMatrix für PHP-Entwickler tun kann:

Weiterführende Links:

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.