News

8K und 4 Mal so schnell: Microsoft enthüllt erste Details zu neuer Xbox-Konsole

Microsoft zeigt Details zu neuer Xbox-Konsole Project Scarlett auf der E3. (Screenshot: Microsoft/Youtube, t3n)

Microsoft hat auf der Spielemesse E3 erste Details zu seiner neuen Konsole verraten. Das als Project Scarlett bezeichnete Gerät soll bis zu vier Mal schneller sein als die Xbox One X.

Im April hatte Sony schon einen Einblick in seine kommende Konsolengeneration gegeben. Die Playstation 5 soll demnach leistungsstärker sein, 8K-Auflösung unterstützen und ein optisches Laufwerk an Bord haben. Auf der aktuell stattfindenden Spielemesse E3 hat jetzt auch Konkurrent Microsoft Details zu seiner neuen Xbox-Konsole Project Scarlett verraten.

Angetrieben werden soll die neue High-End-Konsole demnach von einem modifizierten Ryzenprozessor (AMD Zen 2) sowie einer Grafikeinheit der aktuellen Navi-Familie (Radeon RDNA), wie The Verge berichtet. Damit soll die neue Konsole bis zu vier Mal so schnell sein wie die bisher leistungsstärkste Microsoft-Konsole Xbox One X. Ein in der Grafikeinheit integrierter GDDR6-Arbeitsspeicher soll für neue Rekorde bei Auflösung und Bildraten sorgen, verspricht Microsoft.

Microsoft: Neue Xbox-Konsole mit schneller SSD und 8K

Konkret soll wie bei der PS5 eine 8K-Auflösung unterstützt werden. Bei der Bildrate sollen bis zu 120 Bilder pro Sekunde möglich sein. Genau wie Konkurrent Sony setzt auch Microsoft bei Project Scarlett auf die Rendertechnologie Raytracing. Auch auf ein optisches Laufwerk will Microsoft nicht verzichten, wie Microsofts Spielechef Phil Spencer gamesindustry.biz sagte. Die eingebaute SSD soll Microsoft zufolge bis zu 40 Mal schneller sein als herkömmliche Festplatten.

Project Scarlett: Das mögliche Innenleben der neuen Xbox-Konsole von Microsoft

Project Scarlett: Das mögliche Innenleben der neuen Xbox-Konsole von Microsoft. (Screenshot: Microsoft/Youtube/t3n)

Wie die neue Xbox-Konsole aussieht, hat Microsoft ebenso wenig verraten wie den Preis. Möglicherweise wird der Konzern die E3 2020 nutzen, um auch das Design der Konsole zu enthüllen. Geplant ist jedenfalls, dass das Gerät im Herbst 2020 auf den Markt kommt. Um die Verkäufe anzukurbeln, soll zeitgleich auch der neue Teil der beliebten Halo-Reihe an den Start gehen. In Halo Infinite soll der Master Chief zurückkehren, Microsoft sieht das als perfekten Einstieg für neue Gamer. Das Spiel wird nicht nur für die neue Konsole, sondern auch für Xbox One und den PC gelauncht.

Mehr zum Thema:

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 65 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Stephan Dörner (Chefredakteur t3n.de) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung