News

9 von 10 Jobs im Silicon Valley werden heute schlechter bezahlt als 1997

Silicon Valley. (Bild: Shutterstock)

Neun von zehn Mitarbeitern im Silicon Valley haben vor 20 Jahren mehr verdient als heute – und das, obwohl die Wirtschaft brummt. Ausnahme sind die Mitarbeiter der Tech-Riesen.

Die Wirtschaft brummt, die Arbeitslosigkeit ist auf einem Tiefstand – und Kalifornien glänzt im US-Vergleich noch besonders. Dennoch profitiert die überwiegende Zahl der im Silicon Valley arbeitenden Menschen offenbar kaum davon. Einer aktuellen Studie der University of California und des Thinktanks Working Partnership USA zufolge werden neun von zehn Jobs im Silicon Valley heute schlechter bezahlt als 1997.

Silicon Valley: Lohnanstieg nur für Tech-Arbeiter

Während Mitarbeiter im Technologiebereich in den vergangenen 20 Jahren im Mittel einen Anstieg ihrer Löhne um 32 Prozent verbuchen konnten, mussten in nahezu allen anderen Sektoren Rückgänge hingenommen werden, wie Mercury News berichtet. Bereinigt um die Inflation sind etwa die Löhne derjenigen, die ein Durchschnittsgehalt bekommen, seit 1997 um zwölf bis 14 Prozent gesunken.

Dabei, so die Studienautoren, ist das Bruttoinlandsprodukt (BIP) des Silicon Valley allein seit 2001 um 74 Prozent gestiegen – und damit fünf Mal so schnell wie das landesweite BIP. Aber immer weniger kommt bei den Arbeitenden an. Statt 64 Prozent noch 2001 gingen 2016 nur noch 60 Prozent des im Silicon Valley erwirtschafteten Geldes an die Mitarbeiter. Die laut Studie umgerechnet rund 8.500 US-Dollar jährlich, die den Mitarbeitern dadurch an Lohn entgingen, seien stattdessen in die Taschen von Investoren und Firmeneignern geflossen.

Die zugleich gestiegenen Lebenshaltungskosten sorgen dafür, dass in der eigentlich reichen Region eine der höchsten Armutsquoten der USA gemessen wird. Gerade die in für die lokale Gesellschaft wichtigen Berufen wie Lehrer, Koch oder Feuerwehrmann Arbeitenden hätten es immer schwerer, im Silicon Valley wirtschaftlich zu überleben. Beobachtern zufolge droht eine gespaltene Gesellschaft, was die Lebensqualität der gesamten Region beeinflussen könnte.

Officelovin’ – So hast du die Büros der Tech-Branche noch nie gesehen
Airbnb ist ein gutes Beispiel dafür, wie man mit einer richtigen Vision zu unaufhaltsamem Wachstum kommen kann. (Foto: Emily Hagopian)

1 von 24

Ebenfalls interessant: Silicon Valley Bank – „Gerade gibt es so viel Kapital in der Welt, das nach einem Zuhause sucht“

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.