News

900-Euro-Förderung für Wallboxen: 16.000 Anträge an einem Tag, 85.000 in einer Woche

KfW fördert private Ladestationen. (Bild: Smile Fight / Shutterstock)

Lesezeit: 1 Min. Gerade keine Zeit? Jetzt speichern und später lesen

Die Förderung privater Wallboxen durch die KfW läuft weit erfolgreicher als erwartet. Über 16.000 Förderanträge für private Ladestationen hat die zuständige Bank am ersten Tag, über 85.000 in der ersten Woche erhalten.

Erst seit einer guten Woche nimmt die Förderbank KfW (Kreditanstalt für Wiederaufbau) Anträge auf die Förderung des Baus privater Ladestationen, sogenannter Wallboxen, entgegen. Das Antragsvolumen darf wohl als regelrechter Ansturm klassifiziert werden.

Bundesverkehrsminister freut sich über „goldrichtige Förderung“

Wie Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) der dpa bestätigt hatte, wurden innerhalb von nur 24 Stunden über 16.000 Förderanträge für den Einbau von mehr als 20.500 privaten Ladepunkten gestellt.  Auf dem Ladeinfrastrukturgipfel am 3.12.2020 konnte Scheuer dann 85.000 eingereichte Anträge in der ersten Woche verkünden. Inzwischen soll die Zahl auf über 94.000 Anträge gestiegen sein.

Das hatte zu einer zeitweisen Überlastung der Antragsannahme über das sogenannte Zuschussportal der KfW geführt. „Das gab es so noch nie“, freute sich Scheuer, der damit den Beweis erbracht sieht, mit der Förderung „goldrichtig“ zu liegen. Man müsse nur die richtigen Anreize setzen, um zu erreichen, dass Menschen auf klimafreundliche E-Autos umsteigen. Laden müsse überall und jederzeit möglich sein, ergänzte der Verkehrsminister.

Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

Die Idee hinter der Förderung ist, dass der Großteil künftiger Ladevorgänge auf privaten Grundstücken stattfinden werde. Entsprechend fördert der Staat mit dem 900-Euro-Programm den Erwerb und die Errichtung einer neuen, nicht öffentlich zugänglichen Ladestation inklusive des elektrischen Anschlusses.

Das gilt es bei der Wallbox-Förderung zu beachten

Die Förderung ist indes nicht ohne Haken und Ösen. Ganz wichtig ist, dass die Förderung vor Beginn des Vorhabens beantragt werden muss. Wer seine Wallbox schon gekauft, aber noch nicht installiert hat, schaut in die Röhre.

Lest hier: Fragen und Antworten zur privaten Ladestation im Überblick

Darüber hinaus muss die private Ladestation mit Ökostrom oder Strom aus der eigenen Fotovoltaikanlage betrieben werden. Zu guter Letzt darf sie nur eine maximale Ladeleistung von elf Kilowatt haben, und sie muss „intelligent zu steuern“ sein. Die Ladeleistungsbegrenzung lässt sich auch durch eine technische Drosselung einhalten.

(Der Beitrag wurde am 4.12.2020 aktualisiert.)

Meistgelesen

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

2 Kommentare
Björn
Björn

Unklar ist, ob such Ladestationen gefördert werden, die zwar bis 11 kW unterstützen, aber mit 230V / 6 kW in Betrieb genommen werden.

Antworten
Dave Hellbardt
Dave Hellbardt

Da hier nahezu alle Ladestationen individuell eingestellt werden können, gehe ich bei der 11 KW Grenze von der Höchstlast aus, die wollen bestimmt keine Stromsauger, daher eine drosselung auf 11 kw und Fernzugriff.
Ich hab mir den Go e charger geholt, der kann bis auf 1,4 runtergeregelt werden.

Antworten

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 70 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Luca Caracciolo (Chefredakteur t3n) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung