News

Ab sofort auch in Deutschland: Durch Echo Connect wird Alexa zum Festnetztelefon

(Bild: Amazon)

Mit Echo Connect könnte Amazon das Festnetztelefon künftig obsolet machen. Die Box ermöglicht es, Anrufe per Alexa-Sprachbefehl durchzuführen, und ist ab sofort in Deutschland erhältlich.

Echo Connect: Telefonate über das Festnetz

Auf einem Hardware-Event im September 2017 hat Amazon eine Reihe neuer Echo-Geräte sowie ein neues Fire-TV-Modell vorgestellt. Im Laufe der Produktpräsentationen erblickte auch der Echo Connect das Licht der Öffentlichkeit, ein Gerät, mit dem Amazon das Festnetztelefon obsolet machen könnte. Ein Jahr und ein weiteres Hardware-Event später hat der E-Händler das Produkt endlich für den deutschen Markt freigegeben.

Echo Connect: Amazons Box soll das Festnetztelefon ersetzen. (Bild: Amazon)

Die Echo-Connect-Box soll nämlich aus jedem Echo-Gerät ein Telefon mit Freisprechfunktion für den Festnetzanschluss machen. Das neue Alexa-Zubehör lässt sich sowohl über die klassische Festnetzleitung als auch per VoIP nutzen. Das Gerät wird an das WLAN-Netzwerk und die Telefonbuchse oder den VoIP-Adapter angeschlossen. Eingerichtet wird Echo Connect über die Alexa-App auf dem Smartphone.

Echo Connect wird mit dem WLAN-Netzwerk und der Telefonbuchse oder dem VoIP-Adapter verbunden. (Bild: Amazon)

Die Anrufe können per Zuruf des Nutzers initiiert werden. Angerufen werden kann jeder Anschluss aus der eingespeicherten Kontaktliste. Dem Angerufenen wird die Festnetznummer des Anrufers angezeigt. Wer über den Echo Connect angerufen wird, wird von der digitalen Sprachassistentin Alexa darauf hingewiesen. Der Anrufer wird mit dem in der Kontaktliste eingetragenen Namen identifiziert und der Nutzer kann Alexa den Befehl zum Annehmen des eingehenden Anrufs geben.

Echo Connect: Ab sofort in Deutschland

Der Echo Connect sollte ursprünglich schon Anfang 2018 in Deutschland verfügbar sein. Mit zehn Monaten Verzögerung ist er seit dem 4. Oktober über Amazon bestellbar.

Amazon Echo: Kleinere Alexa-Box mit Dolby-Sound kommt ab 99,99 Euro – und viel mehr
Das ist der neue Amazon Echo (2017). (Foto: Techcrunch)

1 von 31

Schon seit 2017 in Deutschland möglich ist die Echo-Geräte-übergreifende VoIP-Telefonie, Amazon nennt das Feature „Alexa Calling“ und Messaging. Damit können Nutzer über alle Alexa-fähigen Echo-Geräte hinweg und per Alexa-App auf dem Smartphone mit anderen telefonieren oder Textnachrichten versenden. Das neue – und abschaltbare – Feature „Drop In“ ermöglicht zudem eine Verbindung zu Echo-Geräten innerhalb des eigenen Zuhauses.

Originalartikel vom 28. September 2017.

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 65 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Stephan Dörner (Chefredakteur t3n.de) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung