News

Abtippen war gestern: Diese Keyboard-App hat eine praktische Scan-Funktion

(Grafik: Anyline)

Lesezeit: 1 Min. Gerade keine Zeit? Jetzt speichern und später lesen

WLAN-Passwörter, IBAN-Nummern oder Gutschein-Codes abzutippen ist nervtötend. Eine neue Keyboard-App für iOS und Android löst das Problem jetzt auf elegante Art und Weise.

Ein kompliziertes WLAN-Passwort von der Rückseite des neuen Routers fehlerfrei abzutippen ist gar nicht so einfach. Genau für diese oder ähnliche Aufgaben gibt es mit dem Anyline Keyboard jetzt eine praktische Alternative: Die App kann unter iOS und Android als Software-Keyboard installiert werden und verfügt über eine Texterkennung. Ihr müsst die Smartphone-Kamera also nur auf die Zeichenkombination richten, die ihr eingeben wollt, und schon erscheint sie im ausgewählten Textfeld.

Nix mehr verpassen: Die t3n Newsletter zu deinen Lieblingsthemen! Jetzt anmelden

Das Anyline Keyboard verfügt über insgesamt fünf Scan-Modi, die für verschiedene Einsatzgebiete optimiert wurden. Der erste Modus eignet sich für alle Zeichenkombinationen während die anderen jeweils für die Eingabe von IBAN-Nummern, Gutscheinen, Pässen beziehungsweise als QR-Code hinterlegten Zeichenketten optimiert wurden.

Anyline Keyboard wird wie jede andere Tastatur-App installiert

Anyline Keyboard fungiert sowohl unter iOS und Android als normale Keyboard-App. Sie kann demnach von jeder App aus genutzt werden. Da beide Betriebssysteme den parallelen Einsatz mehrerer Keyboard-Apps erlauben, müsst ihr das Anyline Keyboard auch nicht als Standard-Keyboard verwenden, sondern könnt einfach bei Bedarf auf die scannende Tastatur wechseln.

Anyline Keyboard
Preis: Kostenlos
‎Anyline Keyboard
Preis: Kostenlos

Anyline, das Unternehmen hinter der App, ist eigentlich auf Scananwendungen für den Unternehmensbereich spezialisiert. Mit dem Anyline Keyboard hat das Unternehmen aus Wien jetzt aber eine Anwendung im Angebot, die auch bei Privatanwendern gut ankommen dürfte. Das Anyline Keyboard könnt ihr kostenfrei aus Googles Play-Store beziehungsweise Apples App-Store herunterladen.

Ebenfalls interessant:

Meistgelesen

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

5 Kommentare
Charles M.
Charles M.

Ich musste entsetzt feststellen, dass in den Datenschutzbestimmungen der AnyLine App, der Speicherung meiner Tastaturinhalte zur Verarbeitung, und für das „Training“ zugestimmt werden muss. Die Server können dabei auch außerhalb der EU liegen.

Hier im Artikel wird das Scannen von Passwörtern beworben. Wie kann es sein, dass der Author sich nicht eine Minute Zeit nimmt, um das zu hinterfragen?

Antworten
bash
bash

Weil dieses Blog Geld verdienen muss und es einfacher ist Werbung für eine App zu machen wo man ( womöglich) dafür bezahlt wird, anstatt sich lieber schlau zu machen was die app wo speichert und was sie an Daten sendet.

Leider ist dieses mittlerweile bei den meisten Tech / iT Blogs der Fall.

Antworten
Jonas
Jonas

Da muss ich Charles M. zustimmen. Die AGB sagen, dass meine Scans das Gerät verlassen.

Daher lade ich die App lieber nicht.

Antworten
Thimo
Thimo

Da scheint mir diese App die bessere Alternative (und vermutlich das „Original“) zu sein:

ScanKey
https://apps.apple.com/de/app/scankey-qr-ocr-nfc-tastatur/id1356206918

Antworten
André Plöger
André Plöger

Muss mich meinen Vorrednern anschließen. Die App ist nicht zu empfehlen!

Eigentlich bietet der Blog gut recherchierte Inhalte, aber bei diesem Artikel wurde nicht tief genug geschaut. In 2 Minuten Recherche findet man folgendes in der Datenschutzerklärung der App im AppStore (am 10.06.2020):

„[…]
3.2 We collect and process following usage-related data for the purpose of quality control and improvement of our technology:
• Result of the scan
• Image of the scanned image
• Time of the scan
• Type of the mobile phone used
• Version of the operating system
• Version of the App
• Version of the SDK
• An anonymous number which is unique for every App installation
• Camera features/characteristics
• IP address of the mobile phone used
• Place (city and country) in which the user is during the use
[…]“
(siehe https://anyline.com/privacy-policy-en/)

Sorry, aber das ist für Passwörter, Kontonummern oder andere empfindliche Daten mal so garnicht cool. Mal ganz davon ab, dass das auch datenschutzrechtlich nochmal überprüft werden sollte. (Was ist denn bitte die Erklärung für das begründete Interesse an meinem Ort, an dem ich die App nutze? Vorausgesetzt ich stelle die Sprache vorher ein.)

Hier muss ich mich leider auch gegen die klare Empfehlung am Ende des Artikels aussprechen.
Und die Frage stellen, warum der Datenschutz in dem Artikel nicht mal erwähnt wird. Ich finde das Thema sollte inzwischen zu jeder Recherche für eine App (egal welcher Art) dazu gehören.

Antworten

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 70 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Luca Caracciolo (Chefredakteur t3n) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung