Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

Sponsored Event

Ada Lovelace Festival: Das IT-Event von Frauen für Frauen

(Foto: Ada Lovelace Festival)

Anzeige
Am 19. und 20. Oktober 2017 treffen sich Tech-Verrückte aus aller Welt zum Ada Lovelace Festival, der ersten europäischen Plattform für Frauen aus der Informatik- und Technologiebranche.

Das Ada Lovelace Festival findet bereits zum dritten Mal statt und hat sich in den vergangenen Jahren als einzigartige Veranstaltung von und für „Women in Tech” etabliert. Ob CIO, Studentin oder selbstständige Coderin: Am 19. und 20. Oktober 2017 treffen sich Tech- und IT-Professionals in Berlin, um sich weit über Branchengrenzen, Positionen und Altersgruppen hinweg auszutauschen.

In Keynotes, Diskussionen, Workshops und zahlreichen Networking-Formaten zum Thema IT und Tech erfahren die Teilnehmerinnen und Teilnehmer die neuesten Branchentrends und Forschungsergebnisse, überraschende Geschäftsideen und jede Menge kleine und große Erfolgsgeschichten. Dazu bekommen junge Talente Gelegenheit, sich mit hochkarätigen Kontakten zu vernetzen, Vorbilder zu treffen und aktiv am Wissenstransfer teilzunehmen. Und Studierende knüpfen frühzeitig karrierefördernde Verbindungen zu den wichtigsten IT-Unternehmen, bauen ihre Netzwerke auf und finden Inspiration und Mentoring.

Im Fokus: Frauen in der IT

Auf dem Ada Lovelace Festival treffen sich IT-Professionals aus aller Welt. (Foto: Ada Lovelace Festival)

Namenspatronin des Festivals ist Ada Lovelace. Die Mathematikerin lebte in der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts. Als erste Programmiererin, die ein Programm für die leider nie fertig gestellte Rechenmaschine „Analytical Engine“ von Charles Babbage entwickelte, ist sie bis heute für viele Frauen ein wichtiges Vorbild.

Mehr als 70 IT-Expertinnen und -Vordenkerinnen rücken die Bedetung von Frauen in der IT in den Mittelpunkt. Eröffnet wird das Festival am 19. Oktober von Miriam Meckel, die sich gleich danach mit Maxine Williams (Global Head of Diversity, Facebook) austauscht. Weiter geht es auf der Hauptbühne mit einer Keynote zum Thema „Talent in Zeiten der zunehmenden Digitalisierung” (Jacqueline de Rojas, techUK).

Im Panel „Tech Education – the key driver of the new economy“ treffen Tom Bachem (CODE University), Prof. Dr. Gesche Joost (University of the Arts Berlin) und Anne Kauth (The Minerva Project) zusammen. Auch am 20. Oktober bleibt es spannend: Auf der Hauptbühne kommen unter anderem Angelika Gifford (Hewlett Packard), Andra Keay (Silicon Valley Robotics & Robot Launch), Dr. Marily Nika (Google and London Geekettes) und Jessica Federer (Digital Leader) zu Wort.

Keynotes, Panels und Workshops mit Tiefgang

Ergänzend zur Hauptbühne sind auch zwei Themenbühnen für „Tech” und „Skill” wichtige Bestandteile des Events. Dr. Viola Bensinger (Greenberg Traurig Fermany LLP) spricht über rechtliche Aspekte der künstlichen Intelligenz, Christine Regitz (SAP) über die Herausforderung des Energieverbrauchs in einer digitalisierten Welt und Agnieszka M. Walorska (Creative Construction) über ein „feministisches Utopia“. Claudia Kessler (HE Space Operations) ist eine der wenigen Führungskräfte in der Luft- und Raumfahrt und tritt für mehr Frauen im Weltraum ein, Dr. Tereza Iofciu (mytaxi) blickt beim „Data Engineering“ hinter die Kulissen und Bianca Michael und Nicole Blankart (DB Systel) geben unter dem Titel „Keeping Victoria’s secret“ wichtige Hinweise für den Datenschutz. Das Festivalprogramm wird komplettiert durch eine Vielzahl von Workshops, die von den Teilnehmern aktiv mitgestaltet werden können.

Das Ada Lovelace Festival im Überblick

Datum und Ort

  • 19. und 20. Oktober 2017
  • BOLLE Meierei, Alt-Moabit 98, 10559 Berlin

Themen

  • Women in Tech
  • Karriere
  • Digitalisierung
  • künstliche Intelligenz

Tickets für das Ada Lovelace Festival

Ein Corporate Ticket für das Ada Lovelace Festival kostet 999 Euro. Universitätsmitarbeiter, Freelancer und Startup-Mitarbeiter zahlen einen ermäßigten Preis von 449 Euro. Die Tickets beinhalten den Zutritt zum Festival, reichlich Essen und Getränke und einen Platz auf der Gästeliste für die exklusive Aftershowparty. Die ermäßigten Studententickets zum Preis von 49 Euro sind leider bereits ausverkauft – ihr könnt euch allerdings per Mail auf eine Warteliste setzen lassen. Weitere Informationen findet ihr unter dem weiterführenden Link.

Jetzt Tickets buchen

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n-Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Abbrechen