Entwicklung & Design

Werbefrei und superschnell: Wie Operas neuer Browser lähmendem Ad-Code den Kampf ansagt

Opera-Browser. (Screenshot: Opera/t3n.de)

Opera arbeitet an einem neuen Browser, der einen eingebauten Adblocker hat und Seiten bis zu 90 Prozent schneller laden soll. Die Developer-Version kann man sich jetzt herunterladen.

Opera-Browser mit Adblocker lädt 90 Prozent schneller

Opera hat eine neue Version seines Browsers vorgestellt, die einen eingebauten Adblocker hat – in einer entsprechenden Mitteilung.

Opera-Browser soll mit eingeschaltetem Adblocker Seiten schneller laden. (Bild: Opera)

Opera-Browser soll mit eingeschaltetem Adblocker Seiten schneller laden. (Bild: Opera)

Opera ist nach eigenen Angaben der erste große Browser-Anbieter, der über einen eingebauten Adblocker verfügt. Als Grund dafür gibt Opera an, dass Webseiten mit Werbeanzeigen deutlich langsamer laden würden. Auch Initiativen für bessere Werbeanzeigen, etwa die der IAB, würden nicht greifen, kritisiert Operas Software-Chef Krystian Kolondra.

Der Adblocker im neuen Opera-Browser ist standardmäßig ausgeschaltet. Surft der Nutzer im Web erkennt der Browser aber mögliche Werbeanzeigen und weist den Nutzer dann darauf hin, dass diese per Mausklick ausgeschaltet und damit schneller gesurft werden könne. Ein Ein- und Ausschalten des Adblockers auf bestimmten Seiten ist über das Schild-Icon in der Browser-Bar möglich.

Opera im eigenen Browser-Vergleich am schnellsten

Auch eine Liste mit Ausnahmen kann erstellt werden, auf diesen Seiten wird dann die Werbung weiterhin angezeigt. Ein eigens integrierter Speed-Test soll zeigen, ob und wie sehr mögliche Werbeanzeigen das Laden der Seite verlangsamen. Im Vergleich zu anderen Browsern ist Opera eigenen Angaben zufolge am schnellsten. Mit eingeschaltetem Adblocker laden Seiten um 21 Prozent schneller als beim Firefox mit AdBlock Plus und sogar 45 Prozent schneller als beim Chrome-Browser mit aktiviertem AdBlock-Plus-Plugin.

Browser-Ladezeiten im Vergleich: Opera ist am schnellsten. (Bild: Opera)

Browser-Ladezeiten im Vergleich: Opera ist am schnellsten. (Bild: Opera)

Interessant in diesem Zusammenhang ist der t3n-Artikel: „Mit diesem Browser macht dein Laptop-Akku am schnellsten schlapp“.

via www.pcworld.com

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Ein Kommentar
Arno
Arno "Crypto" Nymous

Das finde ich ja mal fast wegweisend … endlich mal ein Browser, der per Default die Werbung und den ganten Tracker Drück gleich mal blockieren kann. Fragt sich nur, ob er auch wirklich blockiert oder nur versteckt.
Ich würde mit wünschen, wenn andere Browser das auch so machen würden und damit den AntiAdBlockern gleich mal den Wind aus den Segeln nehmen würden.
So bekommen die Nutzer wieder die Macht in die Hand, selbst zu entscheiden, was sie sehen wollen und was nicht.

Antworten

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.