Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

News

Nein, Adidas macht seine Digitalsparte nicht dicht

Adidas löst ein Produkt-Team aus der Digitalsparte auf. (Foto: ricochet64/Shutterstock)

Adidas soll Medienberichten zufolge seine Digitalsparte schließen. Das stimmt allerdings nur zur Hälfte – denn tatsächlich sprechen die aktuellen Umstrukturierungen für den Erfolg einer Startup-Übernahme aus dem Vorjahr. 

Der deutsche Sportartikel-Konzern aus Herzogenaurach ist gerade in den Schlagzeilen. Das Handelsblatt titelt „Adidas macht Digitalsparte dicht“. Doch ganz so schlimm ist es dann doch nicht. Aufgelöst wird das Produktteam „Digital Sports Division“, das hauptsächlich für digitale Produkte wie Fitness-Apps verantwortlich war.

Adidas strukturiert Digitalsparte um

Rund 74 Mitarbeiter beschäftigte die Digital Sports Division bei Adidas, diese Kräfte werden jetzt im Unternehmen verteilt. Der ehemals abgegrenzte Stand-Alone-Bereich existiert damit nicht mehr. Angesichts der Tatsache, dass der Adidas-Zukauf Runtastic eine beliebte und erfolgreiche Fitness-App bietet, keine unverständliche Entscheidung. Die letzte Adidas-Fitness-App wurde mangels Erfolg wieder eingestellt.

Gegenüber Sportsbusinessdaily sagte ein Unternehmensprecher, Adidas wolle die Produkt-Strategie jetzt neu definieren.

Adidas hat generell eine recht innovative Digitalsparte, beispielsweise bietet der Hersteller einen Sportschuh aus dem 3D-Drucker auf dem Massenmarkt in den USA an. (Screenshot: Adidas/Carbon)

Wie weit wird die Umstrukturierung der Adidas-Digitalsparte gehen?

Es gibt zwei Interpretationsmöglichkeiten für diese kleine Umstrukturierung: Entweder wurde schlicht eine unprofitable Untersparte geschlossen und auf andere Sparten verteilt.

Oder die Schließung dieser kleinen Sparte kann als Teil der von CEO Kasper Rorstedts Bemühungen bei der voranschreitenden Digitalisierung von Adidas betrachtet werden. Vielleicht ein Anzeichen dafür, dass Adidas die Grenzen zwischen den fest definierten Produktteams einreißen will. Die Zukunft wird das zeigen.

Zum Thema passt auch

Finde einen Job, den du liebst

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n-Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Abbrechen