Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

Software & Infrastruktur

Adobe spendiert Creative Cloud umfangreiches Update und startet mit neuen Apps mobile Produktoffensive

Creative Cloud 2014. (Foto: Adobe)

Adobe hat das erste große Update für die Programme der Creative Cloud vorgestellt. Außerdem hat das Unternehmen gleich fünf neue iOS-Apps veröffentlicht.

Adobe hat das erste große Update für die Creative Cloud vorgestellt. (Bild: Adobe)
Adobe hat das erste große Update für die Creative Cloud vorgestellt. (Bild: Adobe)

Creative Cloud 2014: Adobe stellt umfangreiches Update vor

Adobe hat das erste große Update für ihre Creative Cloud veröffentlicht. Alle 14 Programme sollen über neue Funktionen verfügen. Abonnenten können das Update ab sofort für OS X und Windows herunterladen. Die wichtigsten Veränderungen an Photoshop, Illustrator und InDesign stellen wir euch im Folgenden vor.

Adobe Photoshop CC 2014

Die Blur Gallery verfügt ab jetzt über zwei neue Filter namens Path Blur und Spin Blur. Letzteres simuliert Bewegungsunschärfe für runde Objekte während ihr mit Path Blur Unschärfe entlang eines Pfades erzeugen könnt. Mit Focus Area wiederum, seid ihr in der Lage lediglich scharfe Bildbereiche auszuwählen. Außerdem wurde das Textwerkzeug verbessert und es gibt jetzt intelligente Hilfslinien. Alle Neuerungen findet ihr auf der Übersichtsseite zu Photoshop CC 2014.

Adobe Illustrator CC 2014

Mit Live Shapes lassen sich Rechtecke schnell in komplexe Formen verwandeln. Außerdem soll es mehr Kontrolle beim Schließen von Pfaden geben. Grafiken lassen sich darüber hinaus direkt als CSS-Code exportieren. Dank Unterstützung verschiedener NVidia-GPUs soll das Rendering von Vektoren unter Windows deutlich schneller geworden sein. Eine Übersicht aller neuen Funktionen findet ihr hier.

Adobe InDesign CC 2014

Die Arbeit mit Tabellen soll jetzt deutlich einfacher von der Hand gehen. So lassen sich Zeilen und Spalten jetzt per Drag-and-Drop verschieben. Außerdem unterstützt InDesign jetzt EPUB3-Export für E-Books mit festem Layout und multimedialen Elementen. Auch für die neuen Features von InDesign bietet Adobe eine Übersichtsseite an.

Photoshop Mix ist eine von fünf neuen Adobe-Apps. (Bild: Adobe)
Photoshop Mix ist eine von fünf neuen Adobe-Apps. (Bild: Adobe)

Adobe: Das sind die neuen iOS-Apps

Für iOS-Nutzer bietet Adobe gleich fünf neue Apps an. Zwei davon, Sketch und Line, arbeiten mit Adobes neuem Stylus und zusätzlichem Lineal namens Ink und Slide zusammen. Mehr Informationen zu diesen Geräten findet ihr in unserem Artikel „Adobe: Schöner Zeichnen am iPad mit Stift und Lineal“.

Adobe Sketch

Sketch ist eine Zeichen-App mit Behance-Integration. In der iPad-App stehen euch Grafitstift, Tuschestift und ein Radiergummi zur Verfügung.

Adobe Photoshop Sketch
Adobe Photoshop Sketch
Entwickler:
Preis: Kostenlos+

Adobe Line

Im Gegensatz zu Sketch soll Line vor allem für exakte Zeichnungen genutzt werden. Dafür gibt es ein Pinselwerkzeug, einen Textmarker, einen Zirkel und ein Kurvenlineal. Das Perspektivwerkzeug soll bei der Erstellung von 3D-Skizzen behilflich sein.

Die App konnte im App Store nicht gefunden werden. :-(

Photoshop Mix

Bei Photoshop Mix handelt es sich nach Touch und Express um die dritte Photoshop-App. Das Tool wird als Compositing- und Masking-Tool für iPads angepriesen. Neben dem Import von Bilder aus dem Kamera-Verzeichnis, Facebook und Lightroom Mobile lassen sich auch PSD-Dateien aus der Creative Cloud laden.

Adobe Photoshop Mix-Fotomontagen und Collagen
Adobe Photoshop Mix-Fotomontagen und Collagen
Entwickler:
Preis: Kostenlos

Lightroom für das iPhone

Nachdem die iPad-Version bereits seit einiger Zeit existiert, gibt es von Adobe jetzt auch eine Variante der App für das iPhone. Außerdem können mit beiden Versionen jetzt auch Sterne-Bewertungen abgegeben werden.

Adobe Lightroom CC for iPad
Adobe Lightroom CC for iPad
Entwickler:
Preis: Kostenlos+

Creative Cloud für iOS

Mit der neuen Creative-Cloud-App für iOS können Nutzer des Angebots direkt über ihr iPad oder iPhone auf die in der Cloud gespeicherten Dateien und Ordner zugreifen.

Adobe Creative Cloud
Adobe Creative Cloud
Entwickler:
Preis: Kostenlos+

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Eine Reaktion
Viktor Dite

Achtet darauf, dass Adobe die 2014 Versionen zusätzlich zu den alten 14er Versionen installiert!!! Es wird also kein Upgrade sondern eine zusätzliche neue Installation durchgeführt. Das kann ganz schön für Verwirrung sorgen, weil die meisten immer noch die alte 14er Version starten und sich wundern, warum doch alles gleich ist!
Ich habe es mal hier genauer erläutert: http://fotoblog.viktor-dite.de/photoshop-tips-tricks-hints/wenn-die-fokus-auswahl-nach-photoshop-update-nicht-zu-finden-ist

Antworten

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.