Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

News

Adobe: 3D-Design-App Project Felix steht zum Download bereit

(Grafik: blog.adobe.com)

Die Beta-Version der 3D-Design-App von Adobe steht endlich zum Download bereit. Wir beschreiben was sie kann und warum es sich lohnt die App zuzulegen.

Auf der Adobe Max, der bisher größten Kreativ-Konferenz in der Geschichte mit über 200 Speakern und Sessions sowie 10.000 Teilnehmer aus aller Welt, verkündete Adobe einige Features und Apps. Ein paar der Ankündigen wurden bereits dieses Jahr noch eingeführt, teilweise nur in der Beta-Version. Darunter auch Project Felix.

Project Felix: 3D-Design-App für Jedermann

Im Design hat sich in den letzten Jahr der Bedarf an 3D-Elementen stark erhöht. Klassische Foto-Shoots werden heute oft durch eine Kombination aus 3D-Objekten und realen Foto-Hintergründen ersetzt. So wachsen Fotografie und 3D-Design zusammen. Problem dabei: Den meisten Designern sind 3D-Programme viel zu komplex. Darauf will Adobe mit dem neuen Programm Project Felix die Antwort liefern.

Mit Project Felix sollen Designer fotorealistischen Bilder gestalten können, ohne 3D-Experten zu sein. Sie können sich aus einer Bibliothek im Programm bedienen - oder beim angeschlossenen Bilderdienst Adobe Stock, der passend zum Start auch 3D-Modelle und Materialien anbietet. In wenigen Minuten ist ein Objekt vor einem Foto-Hintergrund platziert. Beim Auswählen von Objekten - oft fürchterlich schwierig in 3D-Programmen - hilft wieder die Intelligenz von Adobe Sensei, das Segmente und Kanten im Modell erkennt und umrandet darstellt. Auswählen soll mit Maschinenintelligenz so einfach werden, wie den Zauberstab in Photoshop zu nutzen.

Beim Rendern werden Beleuchtung und Schatten berechnet und es kommt ein fotorealistisches Bild heraus, bei dem das 3D-Modell in Sachen Qualität nicht vom Hintergrund zu unterscheiden ist. Die Bilder aus Felix können in Photoshop importiert und dort weiter bearbeitet werden.

So bekommst du Felix:

Bisher ist Project Felix nur auf Englisch verfügbar, weitere Sprachen sollen aber kommen. Damit die App einwandfrei funktioniert, werden Windows 10 oder OS X 10.10 sowie ein Intel-i5-Prozessor und acht Gigabyte RAM vorausgesetzt. Anschließend kann jeder, der bereits ein Creative Cloud Abonnement hat, Felix aus der Creative Cloud laden. Wer noch kein Abonnement besitzt, kann sich hier über die verschiedenen Preise und Angebote informieren.

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Schreib den ersten Kommentar!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Finde einen Job, den du liebst