Sponsored Post Was ist das?

Adobe Stock #VisualTrendsRemix – Teil 5: „Geschichte und Erinnerung“

Adobe Stock #VisualTrendsRemix

(Bild: Uli Staiger für Adobe Stock)

Anzeige

Zum Surrealismus fallen dir vor allem Dalí, Kahlo und Magritte ein? Dann wird es höchste Zeit für neue Inspiration: Digital Artist Uli Steiger zeigt im fünften Teil der Reihe Adobe Stock #VisualTrendsRemix, wie Surrealismus heute aussehen kann.

Uli Staiger hat sich über Jahrzehnte einen Namen als Digital Artist gemacht. Seine Composings zeigen Städte aus Zuckerwürfeln, Kraken im Badezimmer oder U-Bahn-Stationen im Wald: Kaum einer inszeniert Surrealismus so fesselnd wie der Berliner Künstler. Für Adobe Stock hat Uli nun den fünften Visual Trend, „Geschichte und Erinnerung“ interpretiert. Aus der Adobe Stock #VisualTrends Collection hat er sich ein Artwork ausgesucht und es auf seine ganz eigene Art umgestaltet.

Geschichte und Erinnerung: Adobe #VisualTrend 5

(ID: 132961869 | stock.adobe.com/de)

Visual Trends am Puls der Zeit

Ausstellungen, Galerien, Werbekampagnen: Adobe Stock beobachtet ganz genau, wie sich visuelle Trends entwickeln und stellt eine Prognose für das kommende Jahr. Sechs identifizierte #VisualTrends inspirieren dann die kreative Community, geben Denkanstöße und verraten, was die Gesellschaft bewegt. Den Anfang machte dieses Jahr der Visual Trend „Stille und Einsamkeit“, gefolgt von „Das flüssige Selbst“, „Multilokalismus“ und „Kreative Realität“ . Mit „Geschichte und Erinnerung“ wird es nun etwas ruhiger: Adobe Stock zeigt, wie Designer, Künstler und Marken Vergangenes in die Gegenwart bringen, indem sie klassische Kunst als Inspiration nutzen und alte Techniken mit neuen Technologien kombinieren. Im Adobe Creative Connection Blog könnt ihr mehr zum Thema lesen.

Das Ausgangsbild für Uli Staigers Artwork. (ID: 146243979 | stock.adobe.com/de)

Uli Staigers Artwork im Step-by-Step-Tutorial

Im Rahmen des #VisualTrendsRemix hat sich der Berliner Digital Artist Uli Staiger des Themas „Geschichte und Erinnerung“  angenommen. Er hatte die Aufgabe, sich aus der Adobe-Stock-Trendgalerie ein Bild auszusuchen und in seinem ganz individuellen Stil zu interpretieren. Die Wahl fiel ihm relativ leicht: „Das Mädchen mit dem Plattenspieler sieht einfach schon so aus, als hinge sie Erinnerungen nach“, erklärt Uli. Außerdem gefällt ihm, dass das Bild wie eine nachträglich von Hand kolorierte Schwarz-Weiß-Aufnahme aussieht. Mehrere Tage lang spielte der Composer mit verschiedenen Hintergründen, Ebenen, Effekten, bis er schließlich mit dem Ergebnis zufrieden war. Diesen Prozess hat er in einem sehr unterhaltsamen und lehrreichen Tutorial festgehalten.

Gefallen euch die Profi-Tutorials? Dann könnt ihr euch schon auf den letzten Visual Trend 2018 freuen: Ende des Jahres dreht sich alles rund ums Thema „Berührung und Haptik“. Falls ihr die Artworks nachbauen oder euer eigenes kreatives Projekt starten wollt: Jeder, der sich neu auf Adobe Stock registriert, bekommt im ersten Monat 10 Downloads zum Testen.

Jetzt testen!
Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 65 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Stephan Dörner (Chefredakteur t3n.de) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung