Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

Sponsored Post Was ist das?

Neue Rollen für IT-Professionals: Was digitale Karrieren erfolgreich macht

Anzeige
Die Digitalisierung hat die Arbeitswelt verändert: Nicht nur mit Blick auf neue Kommunikations- und Kollaborationsmöglichkeiten, sondern auch im Sinne sich stetig wandelnder Berufsbilder.

IT-Consulting-Unternehmen haben den Prozess von Beginn an selbstbewusst mitgestaltet und ihre Personalplanung entsprechend ausgerichtet. Ein gutes Beispiel aus Deutschland: die PENTASYS AG.

Anfang des Jahres veröffentlichte die Manpower-Group eine umfassende Studie zur Digitalisierung und zur Zukunft der Arbeit. Ihr bemerkenswertes Ergebnis: Bei 65 Prozent der 18.000 befragten Unternehmen sind viele Berufe und Qualifikationen, die in naher Zukunft gefragt sein werden, noch nicht definiert. Die Folge: Personalabteilungen müssen ihre Planungen auf absehbare Zeit kontinuierlich überdenken. Zudem dürften die Erwartungen an die Flexibilität von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern weiter steigen.

Agile Karrieren brauchen eine solide Basis

In der Consulting-Branche sind diese Herausforderungen nichts Neues. Wer andere bei digitalen Transformationsprozessen unterstützt, muss selbst wandlungsfähig sein. Damit das gelingt, bedarf es flexibler Rollen innerhalb des Unternehmens – und einer Kultur, in der sich globale Strategien und individuelle Karrierepläne ergänzen.

„Im digitalen Wandel gilt es, die Wünsche der Mitarbeiter und die Anforderungen des Projektgeschäfts in Einklang zu bringen.“ Martin Lehnert, HR-Manager

Genau diesen Ansatz verfolgt PENTASYS. „Im kurzlebigen digitalen Zeitalter ist die langfristige Mitarbeiterbindung für uns von höchster Bedeutung“, umreißt HR-Manager Martin Lehnert eine zentrale Grundüberzeugung des IT-Beratungsunternehmens. Es sei wichtiger denn je, für seine Mitarbeiter ein verlässlicher Partner zu sein.

Die Geschäftsstrategie von PENTASYS kommt diesem Anspruch entgegen: „Weil wir auf langfristige Kundenbeziehungen setzen, können wir Mitarbeiter projektunabhängig einstellen“, erklärt Lehnert. Die gelegentlichen projektfreien Phasen sind für ihn kein unnötiger Kostenfaktor, sondern eine große Chance: Sie schaffen Freiräume, in denen Professionals sich weiterbilden und ihre individuellen Fähigkeiten ausbauen können. Das Ergebnis ist eine klassische Win-win-Situation: „Wir haben eine sehr geringe Fluktuation und zufriedene, hochkompetente Mitarbeiter – beste Voraussetzungen für erfolgreiche Projekte.“

Das gemeinsame Ziel: Selbstwirksamkeit

Während sich viele andere Unternehmen von der digitalen Revolution treiben lassen und dafür eine chronische Überlastung ihrer Belegschaft in Kauf nehmen, legt man bei PENTASYS Wert darauf, den Wandel gemeinsam zu gestalten. „Selbstwirksamkeit ist für all unsere Consultants ein relevantes Thema“, so Lehnert. „Uns ist es wichtig, dass jeder Professional genau die Rolle ausfüllen kann, die seiner individuellen Persönlichkeit und seinen Bedürfnissen entspricht.“

Für erfahrene Consultants muss der nächste Karriereschritt deshalb nicht zwangsweise eine Führungsposition sein. „Erfahrene Berater sind oft familiär gebunden und legen Wert auf eine gute Work-Life-Balance“, erklärt Lehnert. Wer keine Leitungsfunktion übernehmen möchte, kann sich stattdessen auf die fachliche Weiterentwicklung konzentrieren. Für PENTASYS ergeben sich daraus echte Mehrwerte: Der konsequente Aufbau neuen Know-hows aus dem Team heraus vergrößert die Innovationskraft.

 

Arbeitswelt IT-Consulting: Karrieren in Bewegung

Pentasys
Pentasys

Pentasys ist ein IT-Dienstleister, der als agiler Enabler die Effizienz großer Kunden durch individuelle Software-Entwicklung und IT-Beratung steigert.

Tel: +49 69 7079839-553

Ein gutes Beispiel für diese flexible Art der Karrieregestaltung ist IT-Berater Jan-Philipp Hellwig. Weil er schon frühzeitig von den Vorteilen agiler Prozesse fasziniert war, bildete er sich mit Unterstützung von PENTASYS zum Scrum-Master und Product-Owner weiter. Heute ist er als Agile-Coach tätig – und treibt bei führenden Unternehmen den digitalen Wandel voran. Zu seiner neuen Position stellt er zufrieden fest: „Ich bin dort angekommen, wo ich immer hin wollte.“ Und weil er ein festes Stundenkontingent hat und sowohl beim Kunden als auch im Homeoffice arbeitet, kann er Beruf und Familie gut in Einklang bringen.

Für die erfolgreiche Zusammenarbeit von Unternehmen und Mitarbeitern muss natürlich auch der Cultural Fit stimmen. Wie gelingt es PENTASYS, die richtigen Persönlichkeiten für sich zu gewinnen? HR-Manager Martin Lehnert sieht drei Faktoren: „Wir sind ehrlich, wenn wir Bewerbern unser Unternehmen präsentieren, und begegnen Besonderheiten und eventuellen Brüchen in ihrem Lebenslauf mit Offenheit. Und wir machen von Anfang an verbindliche Aussagen darüber, wie wir individuellen Karrierewünschen gerecht werden können.“

Auch bei PENTASYS wird sich die Arbeitswelt weiter verändern. Künftigen Herausforderungen sehen Martin Lehnert und sein Team jedoch selbstbewusst entgegen. Ihr Credo zur fortschreitenden Digitalisierung: „Wir freuen uns drauf.“

Du möchtest mehr über flexible Karrierewege im IT-Consulting erfahren?

PENTASYS besuchen!

Stimmen über Pentasys als Arbeitgeber findet ihr auf Kununu.

 

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n-Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Abbrechen