Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

Sponsored Post Was ist das?

Agile Teamarbeit: So holst du das Maximum aus deinen Atlassian-Produkten heraus

Anzeige
Arbeiten im digitalen Zeitalter bedeutet Unabhängigkeit von Raum und Zeit. Teams setzen sich zunehmend interdisziplinär zusammen. Alexander Lapp, Geschäftsführer vom Digitalisierungsspezialisten Adacor, erklärt, worauf es dabei ankommt.

Interdisziplinäre und abteilungsübergreifende Teams sind in vielen Unternehmen längst völlig normal geworden. Groupware ermöglicht ihnen, in Echtzeit und unabhängig vom Ort gemeinsam an Projekten zu arbeiten. Effiziente Tools steuern das Kommunikationsraumschiff und bilden die agilen Arbeits- und Kommunikationsprozesse ab. So auch die Produkte der australischen Software-Schmiede Atlassian: Jira dient als Projektmanagement-Tool, Confluence als Plattform für den internen Wissensaustausch und der Instant-Messenger HipChat sorgt für eine sichere Kommunikation unter den Mitarbeitern.

Die Atlassian-Cloud als Basisstation?

Vielleicht denkst du darüber nach, die Basisstation deines Unternehmens direkt in der Atlassian-Cloud zu errichten? Der Service scheint reizvoll und umfasst Softwaremiete (SaaS), Updates sowie technischen Support. Klarer Vorteil: Dein Verwaltungsaufwand sinkt. Für größere Projekte zeigen sich jedoch schnell Grenzen. In der Atlassian-Cloud lässt sich kein Verzeichnisdienst wie LDAP anbinden. Der Speicher ist stark limitiert. Individuelle System-Konfigurationen sind nur eingeschränkt möglich, viele gängige Plugins sind nicht verfügbar. Die Atlassian-Cloud eignet sich für einen ersten Test als Applikations-Simulator – ein dauerhafter Einsatz im Unternehmenskontext lohnt sich aber nur, wenn du mit den Einschränkungen leben kannst und keine starke Individualisierung anstrebst. Wenn du auf diese Features angewiesen bist, brauchst du einen Managed-Application-Provider.

Sicherheitsaspekte genau beleuchten!

Jedes Unternehmen arbeitet mit personenbezogenen Daten und unterliegt der EU-Datenschutz-Grundverordnung. Vielleicht muss dein Unternehmen zusätzlich bestimmte Compliance-Richtlinien beachten. In diesem Fall würde die Wahl eines europäischen Managed-Hosting-Providers viele deiner Prozesse vereinfachen. Atlassian (ein australisches Unternehmen mit Sitz in London) nutzt die Dienste von AWS (ein amerikanisches Unternehmen), was speziell beim Datenschutz eine komplexe Vertragssituation schafft. Prüfe deshalb deine individuellen Anforderungen beim Einsatz der Atlassian-Cloud genau.

Helfende Hand

Der Betrieb von Atlassian-Anwendungen ist ressourcen- und zeitintensiv. Du brauchst dafür spezialisierte IT-Fachleute und eine eigene private Cloud. Diese Themen können viele Unternehmen nicht abbilden, sodass sich in den meisten Fällen die Einbindung eines Managed-Application-Partners empfiehlt. Achte bei der Auswahl nicht nur auf den Preis, denn „teuer“ ist nicht immer gleichbedeutend mit „gut“. Also gilt es bei der Partnerwahl einige Punkte zu beachten.

Checkliste zur Auswahl des richtigen Hosting-Partners

  • Decken sich die Service-Level-Agreements mit den Compliance-Anforderungen deines Unternehmens und gibt es eindeutige Vereinbarungen zu Verfügbarkeitszusagen, Reaktionszeiten im Servicefall sowie Pönalen?
  • Stehen alle Services, Serverstandorte und Workflows des Hosting-Partners in Einklang mit der EU-DSGVO?
  • Betreibt der Anbieter die Applikation in einer eigenen, abgeschotteten Umgebung mit ausreichenden Ressourcen für eine gute Performance?
  • Verfügt das Cloud-Unternehmen über ein Backup-System mit einem Datensicherungszyklus von mindestens zwölf Stunden?
  • Stellt der Application-Partner einen persönlichen Ansprechpartner mit direkter Durchwahl zur Verfügung?
  • Bietet das Unternehmen für bestimmte Fälle die Nutzung eines Testsystems an?

Alle im Rahmen von Managed Atlassian Services verarbeiteten Daten sollten in einer Infrastruktur gehostet sein, die über ein ausgeklügeltes Firewall-Berechtigungs- und Backup-Konzept verfügt. Auf Basis der auf schnelle Rechenoperationen und Speicherzugriffe optimierten unternehmenseigenen Enterprise-Cloud hat Adacor eine Lösung für Managed Jira und Confluence entwickelt, die eigens für den Einsatz im Unternehmensumfeld konzipiert wurde. Die modernen Lösungen ermöglichen eine schnelle und integrierte Nutzung von Atlassian-Tools, ausgerichtet an den Bedürfnissen von professionellen Teams und Enterprise-Nutzern.

Service in Echtzeit und nicht in Sternenzeit

Gute Anbieter überprüfen nicht nur die Verfügbarkeit des Basissystems, sondern checken permanent, ob die jeweiligen Atlassian-Applikationen unter besten Bedingungen laufen. Bei einem Ausfall sollte dein Provider eigenständig reagieren und nicht auf deinen Notruf warten. Apropos Ausfall: Bestimmte administrative Aktionen können eine Gefahr für dein System darstellen. Dazu zählt die Installation von Plugins, das Ausführen von Updates oder das Ändern von Workflows. Ein dadurch resultierender Ausfall kann fatale Folgen haben. In einer Testumgebung kannst du solche Änderungen überprüfen, bevor sie live gehen. Deshalb vereinbare mit deinem Anbieter stets auch die Einrichtung von Testsystemen. Versichere dich, dass er über alle deine Compliance-Anforderungen betreffenden Zertifizierungen verfügt, eine gute Performance sicherstellt und ein zuverlässiges Service-Management bietet. Dann klappt es mit Sicherheit mit einer erfolgreichen Collaboration.

Du bist interessiert an den Managed Services von Adacor? Informiere dich jetzt unverbindlich auf der Website von Adacor.

Jetzt informieren

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n-Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Abbrechen