Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

News

Airpower: Wann kommt die kabellose Ladematte von Apple?

Apple Airpower. (Bild: Apple)

Airpower, Apples revolutionäre kabellose Ladematte, die 2017 mit dem iPhone X gezeigt wurde, wartet immer noch auf seinen Marktstart. Auf dem iPhone-Xs-Event wurde kein Wort über sie verloren, von Apples Website sind nahezu alle Hinweise zum Produkt verschwunden.

Wo ist Apples Airpower-Ladematte, die das Unternehmen am 12. September 2017 vorgestellt hatte und die 2018 auf den Markt kommen soll? Ein Jahr nach Ankündigung gibt es die kabellose Ladelösung für mehrere Geräte immer noch nicht zu kaufen. Sicherlich hat der Konzern noch ein paar Monate bis Jahresende Zeit, beunruhigend ist jedoch die Stille um das Produkt und die Entfernung nahezu jeglicher Hinweise von der Website.

Airpower: Apple schweigt sich über seine Ladematte aus

12. September 2017: Apple kündigt mit Airpower eine eigene kabellose Ladelösung für das iPhone X und weitere Apple-Gadgets an. (Bild: Apple)

Die Vorstellung der neuen iPhone-Xs-Modelle und der Apple Watch Series 4 wäre der ideale Zeitpunkt gewesen, die Airpower-Matte als fertiges Produkt anzukündigen. Schließlich unterstützen alle Produkte kabelloses Laden. Doch das mittlerweile dritte Apple-Event dieses Jahres verstreicht ohne Ankündigung der neuen Ladelösung, mit der bis zu drei Geräte gleichzeitig geladen werden können.

Anlässlich des einjährigen Ankündigungsjubiläums hätte Apple am 12. September wenigstens ein Status-Update zur Entwicklung von Airpower geben können. Doch dem war nicht so. Vor allem hat Apple nicht nur kein Wort über die Matte verloren – auf der eigenen Website wird das Produkt nur noch an einer einzigen Stelle erwähnt: in der Auflistung der Schutzmarken.

Apple: iPhone Xs und Xs Max sind offiziell – das steckt in den neuen Top-Smartphones

Airpower: Kommt Apples Ladematte noch?

Die Aussichten auf einen Marktstart noch in diesem Jahr erscheinen jedoch aufgrund der Entfernung der Hinweise auf das Produkt eher schlecht. Einen letzten Termin für die Enthüllung in diesem Jahr gibt es allerdings noch, denn es werden im Oktober neue iPads, Macbooks und ein Nachfolger der Airpods erwartet. Letztere sollen in einem drahtlos aufladbaren Case aufbewahrt werden. Dennoch kommt die Frage auf, ob Apple das Produkt nicht sogar eingestampft hat.

Ohne ein Statement von Apple ist es schwer einzuschätzen, warum Airpower in der Versenkung verschwunden ist. In den letzten Monaten kursierten diverse Meldungen über Probleme mit der Airpower-Matte: Unter anderem wird vermutet, dass Apple Probleme mit dem zusätzlichen Software-Layer hat, mit der Apple die Eigenschaften des Qi-Wireless-Standards erweitern will. Zudem gibt es seit einer Weile Gerüchte über mögliche Überhitzungsprobleme. Laut einer Bloomberg-Meldung hatte Apple einen Marktstart für Juni vorgesehen, der jedoch nicht eingehalten werden konnte. Der weitere Starttermin im September ist bekanntlich auch verstrichen. Allmählich entwickelt sich die Airpower zu Vaporware – also einem Produkt, dessen Fertigstellung immer wieder oder um längere Zeit verschoben wird oder das nie verwirklicht wird.

Gänzlich neu ist die Verzögerung eines Produkt-Launches bei Apple nicht: Der Siri-Speaker Homepod wurde im Juni 2017 angekündigt, sollte dann im Dezember in den USA in den Handel kommen. Letztlich wurde es Frühling 2018 in den USA, nach Deutschland kam er erst im Juni. Bei der Airpower-Matte nimmt die Verzögerung jedoch ganz neue Dimensionen an.

Mehr zum Thema:

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.