News

Die Aktie dieser Bergbaufirma explodiert, nur weil sie in Blockchain investiert

Blockchain weckt Anlegerträume. (Foto: Akarat Phasura/Adobe Stock)

Normalerweise investiert die israelische Firma Natural Resources in Bergbaufirmen. Seit sie Interesse am Thema Blockchain signalisiert, geht ihr Aktienkurs durch die Decke.

Blockchain elektrisiert: Kursfeuerwerk bei israelischer Bergbaufirma

Rund um die Themen Bitcoin, ICO und Blockchain hat sich in den vergangenen Monaten ein riesiger Hype entwickelt. Bestes Beispiel: die israelische Firma Natural Resources Holding. Das Unternehmen ist normalerweise darauf spezialisiert, in Bergbaufirmen in Nordamerika zu investieren. Dort wird Metall geschürft. Seit Natural Resources angekündigt hat, sich stärker auf den Bereich Blockchain-Investments zu konzentrieren, geht der Aktienkurs der Firma durch die Decke.

Blockchain-Träume der Anleger treiben Natural-Resources-Aktie. (Screenshot: Bloomberg/t3n)

Seit Mitte Oktober, als Natural Resources ankündigte, seinen Namen in Blockchain Holdings zu ändern und die Übernahme einer Bitcoin-Mining-Farm anzustreben, stieg der Wert der Aktie um 2.000 Prozent. Allein am Montag ging es um 159 Prozent nach oben, weil die israelische Firma der Börsenaufsicht meldete, dass sie 75 Prozent der Anteile an der kanadischen Kryptomining-Firma Backbone Hosting Solutions, auch bekannt als Bitfarms, übernehmen wolle, wie Bloomberg berichtet. Die Natural-Resources-Papiere sind derzeit an der Börse in Tel Aviv 2.540 Schekel wert.

Bitfarms profitiert von dem Deal, weil es sich dadurch neue Geldquellen am Kapitalmarkt erschließt. Für Natural Resources hat der Einstieg bei dem Kryptominer eben eine kräftige Belebung des Aktienkurses – und damit eine Wertsteigerung – zur Folge. Die Übernahme soll ein Volumen von rund 150 Millionen US-Dollar haben, wie Natural-Resources-Chef Roy Sebag gegenüber Bloomberg mitteilte. Sebags anderes Bergbau-Investmentunternehmen, Goldmoney, hatte im Herbst einen Speicher für Kryptowährungen angekündigt.

Blockchain-Hype: Kanada ist Mekka der Krypto-Miner

Kanada hat sich aufgrund der Wetterbedingungen und des vergleichsweise günstigen Stroms aus Wasserkraft zu einer Art Mining-Mekka entwickelt. Bitfarms, das derzeit in Quebec vier Mining-Farmen betreibt, ist das größte Krypto-Mining-Unternehmen Nordamerikas. Allein im November hat Bitfarms Coins im Wert von 4,4 Millionen Dollar geschürft. Die Betriebskosten beliefen sich laut Bloomberg dabei auf zwölf Prozent.

Interessant in diesem Zusammenhang: Das Blockchain-Ökosystem im Überblick

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.