News

Alexa Blueprints: Jetzt kann jeder eigene Skills erstellen

Amazon Alexa. (Foto: dpa)

Alexa Skill Blueprints macht es jetzt möglich, eigene Skills zu erstellen und Antworten zu personalisieren. Die Skill-Baukästen sind vorerst nur in Englisch, dafür aber auch in Deutschland erhältlich.

Amazon hat mit Alexa Skill Blueprints eine neue Möglichkeit vorgestellt, wie Nutzer sich ihre eigenen Skills erstellen können – ganz ohne ausgeprägte Programmierkenntnisse. Dazu stehen Templates bereit. Damit soll jetzt jeder Nutzer eines smarten Geräts mit Alexa-Funktion eigene Quizgames oder personalisierte Antworten auf Fragen erstellen können.

20 Blueprints erleichtern Erstellen von Alexa-Skills

Bisher stehen auf der eigens eingerichteten Website rund 20 sogenannte Blueprints in den vier Kategorien „Fun & Games“, „Learning & Knowledge“, „At Home“ und „Storyteller“ zur Verfügung. Neben verschiedenen Quizgame-Varianten oder selbst eingerichteten Anweisungen für den Baby- oder den Hundesitter können etwa personalisierte Geschichten sowie interaktive Erzählungen mit Soundeffekten erstellt werden. Möglich sind auch witzige Antworten auf bestimmte Fragen – etwa: „Welches ist das beste Magazin Deutschlands?“.

Das Erstellen eines eigenen Skills funktioniert über die Blueprints-Website und das Klicken auf die gewünschte Vorlage und den Button „Make Your Own“. Dort stehen Beispiele für Fragen und Antworten in der Art des Skills, die der Nutzer stehen lassen oder neu eingeben kann. Zudem können eigene Inhalte hinzugefügt werden – auch nachdem das Mini-Programm schon erstellt und freigegeben wurde. Ein einfach aufzurufender Name sollte noch vergeben werden.

Blueprints: Amazon will das Erstellen von Alexa-Skills erleichtern. (Screenshot: Amazon/t3n.de)

Mit dem Klick auf den Button „Create Skill“ wandert das neue Programm – laut Amazon innerhalb weniger Minuten – auf alle mit dem eigenen Konto verbundenen, Alexa-fähigen Geräte. Bisher ist Alexa Blueprints auf die englische Sprache beschränkt, in den Einstellungen der mobilen Alexa-App muss die Gerätesprache auf US-Englisch umgestellt werden. Ob und wann eine deutsche Version zur Verfügung stehen wird, ist nicht bekannt.

Mehr zum Thema:

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 65 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Stephan Dörner (Chefredakteur t3n.de) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung