News

Für neue Alexa-Skills: Amazon lockt Entwickler mit AWS-Gutschrift

(Screenshot: Amazon)

Amazon will Entwickler offenbar mit einer AWS-Gutschrift dazu bringen, mehr Alexa-Skills zu programmieren und zur Verfügung zu stellen. 100 US-Dollar gibt es für erfolgreiche Skills im Monat.

Amazon: AWS-Gutschrift für Alexa-Entwickler

Das Entwickeln und Hosten der meisten Alexa-Skills bei den Amazon-Web-Services ist jetzt kostenlos. Mit der Marketing-Offensive will Amazon offenbar Entwickler animieren, noch mehr Skills auf den Markt zu bringen. Schon jetzt können viele Entwickler von Skills für die digitale Amazon-Assistentin Alexa entsprechende AWS-Dienste gratis entwickeln. Im Rahmen von AWS-Free-Tier sind etwa eine Million Lambda-Anfragen sowie 750 Stunden Rechenzeit in der Elastic Compute Cloud (EC2) für Alexa-Entwickler kostenlos.

Amazon-Developer-Console: Das Entwickeln von neuen Alexa-Skills wird belohnt. (Screenshot: t3n.de)

Wird dieses Gratis-Kontingent aber überschritten, müssen die Entwickler zahlen. Das soll jetzt anders werden, wie Amazon mitteilt. Entwickler sollen für eine veröffentlichte Alexa-Fähigkeit (Skill) 100 Dollar in Form einer AWS-Gutschrift erhalten. Diese Gutschrift kann dann wieder für das Entwickeln weiterer Skills eingesetzt werden. Darüber hinaus kann monatlich eine weitere Gutschrift in der Höhe von 100 Dollar beantragt werden, falls weitere AWS-Kosten anfallen.

„AWS Promotional Credits“: Amazon lockt Entwickler

Wer Alexa-Skills entwickeln will, benötigt dazu Zugang zu Amazons Cloud-Plattform sowie das kostenlose SDK Alexa-Skills-Kit. Darin enthalten sind APIs, Tools, Dokumentation und Beispiele. Interessierte Entwickler können sich hier für das entsprechende Amazon-Programm „AWS Promotional Credits“ anmelden. Die ersten Gutschriften sollen im April ausgegeben werden. Die 100-Dollar-Credits sollen für jeweils ein Jahr gültig sein.

Seit Anfang Februar können Entwickler die Sprachassistentin und den Alexa-Voice-Service in jedes beliebige technische Gerät einbauen und darauf vertrauen, dass Alexa Deutsch und britisches Englisch versteht. Derzeit soll es schon mehr als 10.000 Skills für Alexa geben. Mit den neuen Gutschriften sollen sowohl die Zahl der Alexa-Skills als auch die Nutzung der entsprechenden AWS-Dienste vorangetrieben werden.

Unbedingt lesen: Amazon Echo – Die nützlichsten Sprachbefehle für Alexa

via www.heise.de

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.