News

Alexa soll ins Auto – Amazon stellt eigenes SDK vor

Amazon-Logo an einem Büro in San Francisco. (Foto: Sundry Photography/Shutterstock)

Eine neue Softwareschnittstelle hilft Autoherstellern bei der Integration von Amazons Sprachassistent Alexa in die Fahrzeugsoftware.

Nach dem Wohnzimmer soll Amazons Sprachassistenzsystem Alexa zukünftig auch den Innenraum von Autos erobern. Um diese Entwicklung voranzutreiben, hat Amazon jetzt ein Software-Development-Kit (SDK) für die Integration von Alexa in die Infotainment-Systeme von Fahrzeugen entwickelt. Das Alexa Auto SDK steht interessierten Entwicklern auf Github zur Verfügung.

Das Alexa Auto SDK enthält die in C++ geschriebene Funktionsbibliothek sowie eine Java-Komponente, um Audioeingaben auszulösen und eine Verbindung zu Alexa herzustellen. Außerdem gibt es Beispielanwendungen, Build-Skripte und eine Dokumentation. Das Alexa Auto SDK unterstützt Android sowie das Echtzeitbetriebssystem QNX.

Amazons Alexa soll jetzt auch die Straßen erobern. (Grafik: Amazon)

Auto-SDK: Amazons Alexa soll jetzt auch die Straßen erobern. (Grafik: Amazon)

Alexa fährt bislang nur selten mit

Schon jetzt bieten Ford, Seat, Toyota und Lincoln die Möglichkeit, Alexa in einigen der Fahrzeugmodelle der Marken einzusetzen. Dafür müssen Fahrzeughalter jedoch eine zusätzliche App auf ihrem iPhone oder Android-Smartphone installieren und dann mit dem Infotainmentsystem ihres Autos koppeln. Das neue Auto-SDK sorgt für eine tiefere Integration des Sprachasisstentssystems.

Außerdem gibt es Alexa-Skills von vielen weiteren Automarken wie Mercedes-Benz, BMW, Nissan oder Skoda. Mit diesen Skills lassen sich Informationen zum eigenen Auto abrufen. Im Fahrzeug selbst steht Alexa jedoch nicht zur Verfügung.

Ebenfalls interessant:

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.