Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

Kommentar

Alipay expandiert: Wieso wir das nicht zulassen dürfen

Seite 2 / 2

Social-Control-System: Eine handfeste Dystopie, die Orwell vor Neid erblassen lassen würde

Das Punktesystem, das ab 2020 Pflicht werden soll, wird schon seit 2007 in verschiedenen Städten und Regionen Chinas erprobt. Daher sind die direkten Folgen bereits einsehbar und dokumentierbar. Die Zeit beschreibt in Auszügen, welches Verhalten belohnt und welches bestraft wird. Die Palette des ausgewerteten Verhaltens reicht von der Bestellung erwünschter und unerwünschter Produkte, der Nutzung von Computerspielen oder des Pornokonsums bis hin zu Postings in Internetforen oder sozialen Medien. Dazu kommen viele weitere Faktoren des persönlichen Verhaltens. Weicht das Verhalten von der erwünschten Norm ab, dann wird der Nutzer bestraft. Bleibt er konform oder hebt er sich gar positiv ab, wird er belohnt. In einem perversen Gamification-Ansatz werden Nutzer über aktuelle Leistungen und den Punktestand in einer Smartphone-App informiert.

Der höchste Rang mit 1.300 Punkten öffnet mit dem Rating AAA den Weg zu Reisefreiheit, Bankkrediten, Krankenversicherungen und für die Kinder des „glücklichen“ Nutzers den Weg zum Studium. Fällt jemand unter 600 Punkte, sinkt das Rating auf D. Und dann könnte selbst der Job gefährdet sein – so schreibt die Zeit. Über Kleinigkeiten wie Reisefreiheit und ähnliche Annehmlichkeiten wird schon gar nicht mehr gesprochen, die sind bei diesem Punktestand schon längst verschwunden.

Keine Handbreit Raum für Alipay

In einem demokratischen Land würde niemand ernsthaft darüber nachdenken, eine App einzusetzen, die Nordkoreas Atomwaffenprogramm mit Daten füttert. Niemand würde wissentlich eine App eines Anbieters einsetzen, wenn damit andere Menschen unterdrückt werden. Doch wenn Alipay eine groß angelegte Offensive ankündigt, herrscht andächtiges Schweigen. Im Höchstfall wird über die Marktmacht des Giganten diskutiert, ein Vergleich mit Amazon gezogen. Dabei ist Alipay einer der Hauptlieferanten eines sozialen Unterdrückungssystems. Jeder Händler, der sich durch die Integration der Zahlungsart als Datenmesspunkt missbrauchen lässt, macht sich mitschuldig an der Unterdrückung. Und zwar unmittelbar, wenn der Einkauf im eigenen Shop direkten Einfluss auf den Punktestand des chinesischen Kunden hat. Ein Sexshop, der Pornografie verkauft, sollte sich den Kunden zum Abschied noch einmal sehr gut ansehen. Es könnte sein, dass er ihn nie wieder sieht.

Händler, die dieses System in ihre Zahlungssysteme integriert haben, sollten es entfernen, von den Smartphones und Tablets deinstallieren und den Payment-Service-Provider auffordern, das Angebot einzustellen. Wer Terminals dazu in seinem Laden stehen hat, sollte sie zum Fenster rauswerfen. Apps deinstallieren, die Aufkleber restlos von den Fenstern kratzen – und chinesische Kunden auffordern, mit einer anderen Zahlungsmethode zu bezahlen. Die Banken in Europa sollten umgehend alle Verträge mit Alipay kündigen. Denn in Europa sollten wir digitalen Unterdrückungsmechanismen keine Handbreit digitalen Raum geben!

Startseite
  • Seite:
  • 1
  • 2

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

32 Reaktionen
PutinsBewährungshelfer

Ach Du heilige Makrele.
Wenn man hier die selten dummen whataboutism Kommis liesst denkt man, da hat rtpropaganda und sputnik nen link gehabt oder Betriebsausflug veranstaltet. Aber irgendwie auch lustig, diese krampfhaften Versuche mir einreden zu wollen, ich wär nicht mehr frei bei Reisen, Partnerwahl, Meinung, Shopping, Kreditwahl, Lebensmodell uvm.
Und dann der Schufa vs chinesischem Scoringmodell Vergleich. Hahahahahaaaaaaaaaaaaaaaaaaa. Verzweiflung pur beim Ätzen gegen den pöhsen Westen.

Antworten
adagiobarber

selbstverständlich sind sie frei in ihren entscheidungen.
die nächste generation schon nicht mehr.
sie wird sich ihre informationenüber eine/n andere/n bei z.b. einer partnerwahl vorher 'kaufen' können.
und da wird keine freie herzensentscheidung mehr im spiel sein.
psychometrische und soziale bewertungen werden jeden einzelnen begleiten.
was meinen sie, warum liebesroboter zukunftsweisend sein werden ?

Antworten
Black

dan müssen sie alle Facebook Produkte einstellen und verbieten ;)
das Facebook unsere Daten weiter gibt ist schon lange bekannt.
und da beschweren sich manche weil ein art bezahl system auch in unseren markt kommt.
ihr müsst das ja nicht nutzen das ja freiwillig und kein zwang diese Produkt zu nutzen.
sonst sollen die sofort alles abschaffen das internet. einfa alles was mit Technik zu tun hat.
den alles was wir nutzen werden unsere Daten gesammelt und villt auch an Dritte weiter geben.

Antworten
Pinselwald

Es geht nicht um die Datensammlung. Nehme ich google, facebook, das finanzielle Scoring von Schimmelpfeng, Schufa, infoscore usw, die Kfz-Navigationsgeräte, paypal, die Kartenzahlung im Supermarkt, dann leben wir hier im Westen den gläsernen Bürger. Zusätzlich haben die Job Center Zugriff auf alle Bankkonten einschl. PayPall, Skrill u a Bezahldienste.

In diesem Artikel geht es lediglich um die Frage: "Wie viel Macht gestatte ich einer fremden Kultur?"

Mi t Alipay erhält China Konsumentendaten aus unserem Lande, unzensiert, direkt vom Konsumenten. Das finden anscheinend manche unserer Mitbürger als nicht mehr angemessen.
In China ist nicht alles so geregelt wie in der BRD. Ai Wei Wei ist das prominenteste Beispiel, die Verfolgung der Rohingya wird ebenfalls bekannt sein. Inwieweit das kommunistische Regime als demokratisch einzuschätzen ist überlasse ich den Experten. Wahr ist, dass China eine Internetzensur aufgebaut hat, die viele hierzulande stören wird. Nur ist auch richtig, daß die chinesische Regierung viel unternommen hat, daß es dem Volk gut geht. Die Nutzung von Alipay ist also nicht so fragwürdig. Wer es nicht nutzen möchte, sollte auch seine Position zu Google, facebook, twitter usw. überprüfen.

Antworten
Peter Silie

"die Verfolgung der Rohingya wird ebenfalls bekannt sein." = was ist der Part von China hier? Passt sowieso als Beispile nicht. Da überall, wo es Moslems gibt, Konflikte vorprogrammiert sind.

Antworten
Mario H.

Ich freue mich sehr, dass die Mitkommentator*innen diesen Artikel ebenso kritisch sehen wie ich.
Allein schon, wie sehr die Schufa hier über den Klee gelobt wird, ist schon sehr fragwürdig. Die Schufa ist sogar noch problematischer als das chinesische System: hierzulande muss man sogar für die Schulden seiner Nachbarn einstehen - wenn die nicht bezahlen, bekommt man nur teure Kredite - tolle Wurst.
Davon ab wird gerade in mehreren Bundesländern ein Trojaner eingeführt, der auf die Schnelle Beweise fälschen kann. Und zwar in dem gelobten Land Deutschland.

Antworten
Max G.

Nur das dir in China bei schlechter Bewertung auch z.B. die Reisefreiheit weggenommen wird und es werden noch weitere Merkmale in den Score eingerechnet wie dein Surfverhalten etc. Daher ist das Social-Scoring-System 1000 mal schlimmer als die Schufa.

Antworten
Anonym

Zitat: "In einem demokratischen Land würde niemand .... wissentlich eine App eines Anbieters einsetzen, wenn damit andere Menschen unterdrückt werden." (Dazu fällt mir der Bundestrojaner ein)
Auf welchem Planeten lebt denn der Verfasser?
Was in Deutschland im Punkte Überwachung und Scoring geschieht hat ebenfalls nichts mit Demokratie zu tun. Die SCHUFA hat Tausende in den Ruin getrieben und sorgt dafür das Tausende noch folgen werden. Wer hierzulande unverschuldet in Not gerät, hat dank der SCHUFA kaum Chancen wieder auf die Beine zu kommen. Wir leben in einem Überwachungsstaat. Wenn wir uns nicht selbst überwachen, tut es Amerika.
Aber um Abzulenken von unseren eigenen Problemen, wird mit China und Russland immer weiter "Angst" geschürt.
Interessant wie wir "Demokraten" immer wieder mit dem Finger auf andere zeigen, es selber aber nicht besser machen.
Wie sagte die Kanzlerin beim NSA Skandal? "Freunde abhören, dass geht gar nicht" . Dann muss ich jetzt also glauben, dass Österreich nicht mehr zu unseren Freunden gehört, da ja wie bekant wurde, vom BND abgehört wurde.
Wer mit Kreditkarte oder Paypal oder Sofortpay zahlt, wird genauso ausspioniert. Wer Payback-Karten nutzt, gibt viele seiner Daten und Verhaltens und Einkaufsweisen weiter. Wer weiss schon, was unser so demokratische Staat damit alles anfängt oder die Wirtschaftsunternehmen?
Die DSGVO soll uns vorgaukeln, dass WIR über unsere Daten entscheiden... Wer das glaubt...
Die Liste ließe sich noch endlos fortsetzen, wie es in unseren demokratischen Ländern zugeht. Aber erstmal auf China und Russland zeigen, dort wohnt bekanntlich das Böse.

Antworten
In Deutschland lebende Russe

Ich sage dir nur als Russe, der seit ein Paar Jahren in Deutschland lebt. Ja auch im Westen läuft nicht alles glatt mit Freiheit und Menschenrechten. Aber mein Freund glaub mir, du hast hierzulande immer noch Recht dich darüber aufzuregen. Amerika hats verkackt mit der Demokratie, aber Russland (heutiger Russland unter Putin) und China sind wirklich keine bessere Alternative...das macht mich echt immer wieder traurig wie in den Medien immer wieder Untergang Westens und Zukunft, die Russland und China gehört so gefeiert wird... Geh nach Russland, oder China und versuche dort erstmal zu leben und sich über politische Missstände aufzuregen...

Antworten
Stefan A.

JA es schon wunderbar dass man sich hier über Missstände aufregen darf ohne verfolgt zu werden. Das dumme ist nur das es niemanden mit Kompetenzen interessiert. Vermutlich ist es einfach kostengünstiger sich nicht darum zu kümmern und die Leute sich aufregen zulassen anstatt dagegen vorzugehen. Zynisch überspitze könnte man sagen das sich Russland und China wenigsten noch um ihre Bevölkerung kümmert und ihr zuhört. Wir brauchen dafür ja mittlerweile ja schon US-Geheimdienste

Facepalm

Selten so einen Blödsinn gelesen.
Du hast noch nie in einem anderen Land als hier gelebt, richtig?
Du kennst den Unterschied zwischen einer staatlich initierten oder betriebenen Organisation und einer NGO?

Scoring und Demokratie haben per se hier in Deutschland schon deswegen nichts miteinander zu tun, weil es mal überhaupt nichts miteinander zu tun hat. Demokratie beschreibt einen Regierungsstil. Glaubst Du ernsthaft, Scoring wurde von der Regierung eingeführt?
Eine "unverschuldete" Notlage liegt in Deutschland im 0,0X Bereich. "Unverschuldet" genießt einen immer breiteren Raum der Interpretation. Im Grundsatz ist ja zunehmend eh immer der äussere Umstand oder jemand anderes Schuld an der eigenen Lage, nicht man selbst...... Wozu auch sich selber die Frage stellen was man hätte besser oder klüger machen können? Merkel ist schuld!

Und ich gehe jede Wette mit Dir ein, dass die Schufa bei "unverschuldeten" (also echten unverschuldeten) Notlagen nicht dafür den Ausschlag gibt, nicht wieder auf die Beine zu kommen.

Dir und allen anderen die hier meckern und fadenscheinige Halbwahrheiten mit absolut NULL Hintergrundwissen präsentieren ist echt nicht mehr zu helfen.

Antworten
Alexander Glatzeder

Ich glaube, es geht nicht um den Fingerzeig nach China. Was Alibaba kann oder macht, kann auch Amazon. Vielmehr geht es doch darum: Man kann alles machen, solange man weiß, was man macht und bereit ist die Auswirkungen in Kauf zu nehmen. Wenn sich die Geschäftswelt und die nutzende Gesellschaft dazu entschließt, diese Dienste zu nutzen, ist das im Rahmen der juristischen Gesetzmäßigkeit absolut legitim. Nicht legitim ist die Empörung (Bsp. Facebook), die die Leidtragenden im Ernstfall zur Schau tragen.

Antworten
anonym

Wichtiges Thema - schlechter Artikel. Absolut politisch unreflektiert. "Westlich geprägte Demokratien" als gutes Beispiel für Kredit-Scoring zu nehmen ist wirklich lächerlich. Aus meiner Sicht ein redaktioneller Fail, diesen Artikel auch noch im Newsletter zu bewerben

Antworten
Tevf Buz

Sehe ich genauso! Bloß kein Wort von der Kooperation der Commerzbank mit Google Pay erwähnen?! Wo ist da bitte der Unterschied außer, dass es sich um westliche Unternehmen handelt?

Antworten
NOWISBLCK

Der Fuchs hat absolut recht. Die Schelte, die er hier einstecken soll wird weder seinem Kommentar, noch der Sachlage gerecht. Wir leben in der westlichen Welt bestimmte Werte. Freiheit gehört dazu. Es geht nicht darum, zu speichern, was Chinensen tun, oder es auszuwerten; Es geht darum, sie für ihre legalen Taten zu bestrafen oder zu belohnen und damit direkte Kontrolle über sie auszuüben. Das widerspricht unseren Werten diametral, wir wollen und werden so nicht leben. Wenn wir jedoch diese Werkzeuge der "Volkserziehung" unterstützen, ja dann muten wir es anderen zu.
Defakto hält kein E-Commerce Laden und keine Boutique am Münchener Flughafen mit der Entscheidung gegen Alipay Chinas Machtapperat auf, aber es geht auch um eine Haltung, die gewahrt werden will.

Antworten
Stephan Wild

Fragwürdiger Artikel, ... ich suche noch immer den Hinweis auf Sponsored Post von z.B. PayPal. Ist das die Alternative, oder nur noch Barzahlung?
Dieser Boykott Aufruf ist vereinfacht, unüberlegt u unrelevant, als ob Deutschland und Europa die Existenz des Marktführers in China/Asien gefährdet. Welche Relevanz hat Deutschland u Europa für Alipay u Co.? Gleicht dem bekannte "Sack Reis der umfällt". Warum gieren alle Unternehmen Automotive u co seit Jahren (zehnten) nach China, dort spielt die Musik u Digital die Zukünftige.
Geht nach Asien/China, schaut euch an was dort entsteht und spüre die Dynamik, die Geschwindigkeit, Mut, Neugierde, die BizModelle, Services, Unternehmertum der bei jedem Schulkind zu spüren ist.
Oder bleibt in (selbst)verliebt Berlin mit Late Magiatto u co mit sozialistischen Grüßen

Antworten
Peter Silie

Sehe ich ähnlich. Während in D derzeit wieder alles pennt, was Digitalisierung angeht, wird schonmal über ausländische Überholer gewettert Wie schon bei Betriebssystemen, Suchmaschinen, Onlineshopping, E-Mobility haben wir bei Banken und Handel nur pomadige Manager, die den Schuss nicht gehört haben.

Antworten
Jozy

Vielen Dank für den Artikel. Das Verfassen, Lesen und Diskutieren von kritischen Beiträgen sind Privilegien welche anscheinend nicht ausreichend wertgeschätzt werden.
Zumindest verstehe ich nicht ganz, warum einige hier ihre Zeit in Dinge investieren, wenn sie doch lieber in einem Land leben möchten in dem diese nicht möglich sind ?

Sebiturbo

Habe vorhin mein Alipay-Terminal aus dem Fenster geworfen. Habe einen Banker mit Kravatte getroffen. Sitze jetzt in U-Haft. Habe meinem Anwalt (der dies in meinem Auftrag postet) erklärt, dass ihr mich dazu im obigen Artikel aufgefordert habt.

Wie geht es jetzt weiter?

Antworten
Informant

Das ist alles schlimm, aber der Author hat wohl nicht bedacht, das gerade wir in Europa durch aktuell eingeführte oder bereits beschlossene Sachen, wie DSGVO, ePrivacy oder diesen hinrverbrannten Uploadfilter ebenfalls längst in unserer Freiheit unterdrückt werden.

Im Gegenargument könnte man nun sagen, ja, aber das sind doch positive Dinge, um die illegale Verwendung unserer NUtzerdaten zu schützen. Wirklich? Wer glaubt denn bitteschön daran, dass sich die NSA, oder gar unser BND durch so eine Gesetzesgebund plötzlich den Schutz unserer Persönlichkeitsrecht auf die Fahne geschrieben hat?

Wir werden doch sowieso schon lange jeden Tag über unsere Smartphones von Facebook, NSA und Co ausgehorscht. Da hilft nur die digitale Abstinenz. Von Freiheit ist doch auch hierzulande schon längst keine Spur mehr.

Antworten
Thomas D.

Ich glaube, den meisten Chinesen ist es schlicht egal. Die sind damit aufgewachsen und für die gehört so etwas mit dazu. Ich muss mir ja nur angucken, wie mein Vater und ich mit solchen Themen umgehen. Für mich wären diese Anbieter allerdings auch nicht, obwohl ich mir da bei Paypal und der NSA nicht wirklich Illusionen mache. Wollten die Amerikaner nicht gerade

Was ich mich allerdings frage ist, ob diese Payment-Anbieter hier alleine durch die DSGVO auf der einen und die offensichtliche Datenweitergabe auf der anderen Seite hier überhaupt rechtlich zulässig ist.

Ansonsten "Instrument der Unterdrückung eines repressiven Regimes."
- Geht es auch eine Nummer kleiner? Ich dachte, ihr seid ein Tech-Magazin und nicht die taz oder so.

Antworten
esIstsoWeit

@T3N
äähh ... kann es sein, dass ihr ein Bot-Netzwerk Problem hier habt?
Wie ungeniert ignorant, kleingeistig, naiv und unfassbar unreif die Kommentare hier bisher sind ... ZU DIESEM THEMA ... WOW

Das kann nicht echt sein!

Antworten
soistesnicht

Putzig, dass dies ein komplett anonymer Benutzer mit seiner eigenen Welt ("Es ist so Welt") und falschem Websitelink schreibt...

Antworten
esistsoweit

äh, ja, dito ... pfff

*diddlü END of line

soistesnicht

Oh Sorry, nicht "Welt" sondern "Weit"...

Antworten
Alex K.

Alle bisherigen Kommentare befassen sich gar nicht mit dem Inhalt des Artikels. Es kommt immer nur "Glashaus", "aber die westlichen Länder...", "hat der Autor die letzten Jahre geschlafen... ", whataboutism, etc.

Scheinbar sollten wir uns alle nur noch am schlechtesten orientieren. Dann können wir alle fröhlich mit "ja, die anderen machen es ja auch" gegen die Wand fahren.

Antworten
Michael Stegmann

Das verstehe ich gar nicht: Der Artikel kritisiert das Vorgehen eines chinesischen Konzerns, aber von Facebook distanziert der sich der Autor nicht. Für mich dreht es sich hier nicht darum, sich am schlechtesten zu orientieren, sonder um Glaubwürdigkeit. Rosinen zu picken (Facebook ok, Alipay nicht) macht so einen Beitrag einfach sehr fragwürdig.
Ich glaube einfach nicht, dass Facebook als börsennotiertes Unternehmen besser mit persönlichen Daten umgeht als es ein vermutlich vom Staat gelenkter chinesischer Konzern macht.

Ich habe auch keine gute Idee, wie man in einer digitalen Welt leben kann (was Google,Apple, Facebook und Co. mit sich bringt) und gleichzeitig wichtige Werte verteidigen kann. Ich denke man sollte viel Diskutieren, aber nicht einseitig einzelne Konzern kritisieren.

Antworten
Felix

Letztlich ist es doch ganz einfach.

In China wird es öffentlich bekannt gegeben.
In Deutschland passiert es im Hinterzimmer.

Was wäre dir nun lieber?

Antworten
Thomas Kiefer

Hat der Verfasser auch Facebook, Google und Co. gelöscht? Hat er sich schon mal mit einer Chinesin oder einem Chinesen unterhalten?

Nicht China macht da Angst, sondern eher solch dümmlichen Vergleiche in einer westlich-digitalen Imperealistenbrille. Dies ist um so mehr schade, da ja das Thema Digitale Überwachung ernst genommen werden sollte.

Hat da China nicht die österreichische Regierung überwacht. Sorry das war ja unser BND. Und hat da Russland daten Missbraucht, um den Trump im Wahlkampf zu unterstützen. Oder waren das Facebook-Daten...

Antworten
Michael

Wir akzeptieren ohne Probleme, dass Frauen weniger verdienen als Männer, junge Autofahrer eine höhere Versicherungsprämie bezahlen und sind der Meinung, dass Raucher höhere Krankenversicherungsbeiträge bezahlen sollten, aber wir zeigen mit dem Finger auf Unternehmen, die das gleiche in größerem Stil machen? SEHR seltsam...

Antworten
copyone

Oh wei, bitte schaut euch an warum Jack Ma diesen Dienst gegründet hat. Es geht um eine sekundenschnelle Bewertung von Minikrediten. In der Finanzbranche ein normaler Vorgang. Den chinesischen Staat, Atomwaffen aus Nordkorea und Orwell einzubringen sind reißerische Vergleiche die eine Debatte über das Thema starten können.

Viel wichtiger ist die Frage was wir aus dem Erfolg lernen können und wie wir diese Systeme verbessern sollten. Kein FIngerpointing auf einen Anbieter/Markt den man schon viel zu lang unterschätzt hat. Der Bericht liest sich als ob jemand aus den 90ern die aktuellen Entwicklungen im Jahr 2018 bewerten sollte, ohne die Zeit dazwischen erlebt zu haben.

Weckrufe sind wichtig, deute ich aber eher als Versuch Klickzahlen zu generieren. Steht ein Bewertungsgespräch an?

Antworten
anonym

Lächerlicher Artikel. Ich kann den Unterschied zu unseren "westlichen Systemen" nicht erkennen ...

Antworten

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.