News

Alphabet: Google-Mutter präsentiert glänzende Zahlen

Alphabet-Zentrale in Mountain View. (Foto: digidreamgrafix/Shutterstock)

Die Google-Mutter Alphabet verdient dank sprudelnder Werbeeinnahmen weiter bestens. Auch von Präsident Trump profitiert Alphabet. Die Aktionäre überzeugt das dennoch nicht.

Im ersten Quartal kletterten die Erlöse verglichen mit dem Vorjahreswert um 26 Prozent auf 31,1 Milliarden US-Dollar (25,5 Milliarden Euro), wie der Internetkonzern am Montag nach US-Börsenschluss mitteilte. Der Überschuss legte um 73 Prozent auf 9,4 Milliarden Dollar zu. Sondereffekte im Zuge einer Umstellung der Buchhaltung blähten das Ergebnis aber kräftig auf.

Alphabet-Aktie nachbörslich leicht im Minus

Der operative Gewinn wuchs von 6,6 Milliarden auf 7,0 Milliarden Dollar. Dem Konzern spielten auch die Steuersenkungen der Trump-Regierung in die Karten – die effektive Steuerquote ging im Jahresvergleich von 20 auf elf Prozent zurück. Die Quartalszahlen übertrafen die Erwartungen der Analysten deutlich. Anleger reagierten jedoch zunächst unentschlossen, die Aktie stieg nachbörslich in einer ersten Reaktion spürbar an, drehte dann aber wieder leicht ins Minus. dpa

Mehr zum Thema Alphabet: 

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 65 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Stephan Dörner (Chefredakteur t3n.de) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung