Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

News

Prime: Amazon testet digitale Kopie als Beigabe zum Blu-ray-Kauf

(Foto: Amazon)

Amazon testet offenbar gerade ein Angebot in Deutschland, bei dem Prime-Kunden beim Kauf einer Blu-ray eine digitale Kopie kostenlos dazu bekommen. Ob das Filmangebot lückenlos wäre, ist aber fraglich.

Amazon: Erst CD, jetzt Blu-ray mit digitaler Kopie

Vor rund drei Jahren hat Amazon mit AutoRip einen Service eingeführt, bei dem Kunden beim Kauf einer CD die entsprechenden MP3-Dateien geschenkt bekommen und die digitalen Titel auch unterwegs am Smartphone per App abspielen können. Ähnliches ist jetzt offenbar auch beim Kauf von Blu-rays geplant, wie aus Berichten von Nutzern in einschlägigen Foren hervorgeht.

Amazon experimentiert mit Blu-ray-Disc-Bundles. (Foto: Amazon)
Amazon experimentiert mit Blu-ray-Disc-Bundles. (Foto: Amazon)

Demnach testet Amazon derzeit die Möglichkeit, Prime-Kunden beim Kauf von Blu-rays die entsprechenden digitalen Titel kostenlos dazu zu geben. Unabhängig voneinander berichten Nutzer etwa im Forum von Bluray-Disc.de, dass sie nach dem Kauf eines Films im Blu-ray- oder DVD-Format bei Amazon diese Filme in ihrer digitalen Bibliothek vorgefunden hätten.

Amazon spricht von einem Testprogramm

Amazon teilte den Nutzern dies per E-Mail mit. In der Nachricht hatte es unter anderem geheißen, dass der E-Commerce-Riese den Kunden „im Rahmen eines Testprogramms eine digitale Kopie dieser Titel ohne zusätzliche Kosten zur Verfügung“ gestellt habe. Dabei handele es sich aber um „eine freiwillige Leistung von Amazon.de, auf die kein Anspruch besteht“.

Mit dem Angebot, Blu-rays gemeinsam mit den digitalen Kopien zu verkaufen, könnte Amazon Filmfans noch stärker an sich binden und sein Videoangebot bewerben. Blu-rays oder DVDs mit digitalen Kopien zu verkaufen, ist derweil nicht neu. Seit Jahren hat sich das firmenübergreifende System „UltraViolet“ etabliert. Wie bei diesem dürfte aber auch Amazons Service damit zu kämpfen haben, entsprechende Lizenzen umfassend zu erwerben und das Filmangebot lückenlos zu gestalten.

via stadt-bremerhaven.de

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Schreib den ersten Kommentar!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Finde einen Job, den du liebst