Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

News

Amazon Echo: Kleinere Alexa-Box mit Dolby-Sound kommt ab 99,99 Euro – und viel mehr

Die Deutsche Telekom will mit seinem Magenta-Speaker eine Antwort auf Amazons Echo liefern. (Foto: Amazon)

| Hinweis: Artikel enthält Provisions-Links – Was ist das?

Amazon hat die zweite Generation seiner Alexa-Box Echo angekündigt. Das neue Modell ist kleiner, soll aber einen besseren Sound liefern. Darüber hinaus hat Amazon weitere Alexa-Produkte vorgestellt.

Amazon Echo (2017): Neue Alexa-Box mit kleinerem Formfaktor

Amazon hat am Mittwoch überraschend zu einem Alexa-Event nach Seattle geladen und unter anderem eine neue Version seines Echo enthüllt. Das Upgrade besitzt einen dedizierten Bass, einen Hochtöner und unterstützt Dolby-Sound. Trotz der angekündigten Sound-Verbesserungen ist die neue Dose kompakter als der Vorgänger, der 2014 seine Premiere für den US-Markt feierte und erst im letzten Herbst nach Deutschland kam, wobei die flächendeckende Verfügbarkeit erst Anfang 2017 erfolgte.

Amazon Echo (2017). (Foto: Amazon)

Das Gerät hat darüber hinaus eine neue Version der Far-Field-Technologie integriert und soll dadurch noch besser Sprachbefehle aus der Ferne erkennen. Im Unterschied zur ersten Version ist die kleine runde Box nicht nur kürzer, sondern sie ist auch mit Stoff ummantelt, wodurch das Gerät weniger kühl und wertiger anmutet. Praktisch: Die Hüllen lassen sich leicht austauschen, das Unternehmen bietet sechs verschiedene „Shells“ in unterschiedlichen Designs an.

Per Hülle lässt sich das Design des Echo ändern. (Foto: techcrunch)

Amazon Echo (2017): Telefonie zwischen Echo-Geräten kommt nach Deutschland

Die neue Echo-Version (Provisions-Link) wird weit günstiger als die Konkurrenzprodukte Google Home und Apples Homepod angeboten werden: 99,99 US-Dollar beziehungsweise 99,99 Euro verlangt der E-Händler für das Gerät. Es soll noch heute vorbestellt werden können – auch in Deutschland, der Verkauf beginnt im Oktober. Der neue Echo wird auch im Doppel- und Dreierpack angeboten, beispielsweise als Multi-Room-Anlage, im Bundle lassen sich jeweils 25 respektive 50 Euro sparen.

Der neue Amazon Echo wird auch in Deutschland verkauft. (Foto. Techcrunch)
Der neue Amazon Echo wird auch in Deutschland verkauft. (Foto: Techcrunch)

Apropos Deutschland: Zum Launch von Echo Show, dem Alexa-Device mit Display, hatte Amazon eine VoIP-Telefonie-Funktion für alle Echo-Geräte angekündigt. Dieses Feature war bislang nur auf die USA beschränkt. Im Zuge der Vorstellung der neuen Echo-Produkte hat Amazon den Deutschlandstart für den Service verkündet. Damit könnt ihr bald über alle Echo-Geräte hinweg – und auch per Alexa-App auf dem Smartphone – mit anderen telefonieren. Alexa Calling und Messaging wird für alle Alexa-fähigen Produkte in den nächsten Tagen in Deutschland verfügbar sein.

1 von 11

Amazon Echo Spot: Mini-Alexa-„Uhr“ mit 2,5-Zoll-Display

Der Amazon Echo Spot. (Bild: Amazon)

Als eine Mischung aus dem Echo Dot und der Echo Show kann Amazons Alexa-Winzling Echo Spot beschrieben werden. Das kleine Gerät sieht ein wenig so aus wie ein Wecker, hat aber anstelle eines analogen Ziffernblatts ein winziges 2,5-Zoll-Display an Bord. Mit dem Spot lassen sich neben den üblichen Alexa-Tricks auch Videoanrufe tätigen und größere Lautsprecher per Bluetooth verbinden. In den USA wird er 130 US-Sollar kosten und ab Dezember, passend zum Weihnachtsgeschäft, in den Handel kommen. Der Deutschlandstart soll erst im nächsten Jahr erfolgen.

Amazon Echo Plus – Smart-Home-Hub ab 150 Dollar

Das ist der Echo Plus. (Foto: Amazon)

Amazon hat außer den kleinen Echos den Echo Plus (Provisions-Link) enthüllt, der etwas größer als der erste Alexa-Speaker ist. Dieser fungiert gleichzeitig als Home-Hub für das Smart-Home, und zwar ganz ohne Skills oder Apps – Echo Plus hat alle entsprechenden Funktionen schon an Bord. Wie der kleine Echo unterstützt der große ebenso die neue Farfield-Technologie und Dolby-Sound. Der Preis: knapp 150 Euro inklusive einer Philips-Hue-Leuchte.

1 von 8

Amazon Echo Show kommt für 220 Euro nach Deutschland

Wie der Amazon Echo Show könnte der Siri-Speaker einen Touchscreen besitzen. (Foto: Amazon)

Damit nicht genug: Amazon hat darüber hinaus angekündigt, seinen ersten Echo mit Touchscreen auch nach Deutschland zu bringen. Das Gerät soll zum Preis von 220 Euro über die virtuelle Ladentheke gehen. Alle Infos zum Echo Show findet ihr in unserem Vorstellungsartikel.

Man sieht an der Fülle der Alexa-spezifischen Produktankündigungen deutlich: Für Amazon ist diese Produktkategorie keine Spielerei. Der E-Händler will mit aller Gewalt die Oberhand auf dem Markt behalten und der Konkurrenz wie Google und bald Apple möglichst wenig Raum lassen. Die verhältnismäßig niedrigen Preise sprechen für sich.

Weiterführende Artikel: 

Hinweis: Wir haben in diesem Artikel Provisions-Links – auch Affiliate-Links genannt – verwendet und sie durch „(Provisions-Link)" gekennzeichnet. Erfolgt über diese Links eine Bestellung, erhält t3n.de eine Provision vom Verkäufer, für den Besteller entstehen keine Mehrkosten.

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Schreib den ersten Kommentar!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Finde einen Job, den du liebst