News

Echo Show 10: Amazons bewegliches Smartdisplay kann jetzt vorbestellt werden

Echo Show 10 verfolgt euch durch den Raum. (Foto: Amazon)
Lesezeit: 1 Min.
Artikel merken

Das Display von Amazons neuem Echo Show 10 dreht sich automatisch in eure Richtung. Dafür will der Konzern knapp 250 Euro haben.

Nachdem Amazons Echo Show 10 in den USA bereits seit Ende Februar 2021 erhältlich ist, kann das Smartdisplay ab sofort auch in Deutschland vorbestellt werden. Ausgeliefert wird das Gerät aber erst ab dem 14. April 2021. Interessant am neuen Echo Show 10 ist vor allem der integrierte Motor, durch den sich das 10,1 Zoll große Display im Kreis drehen kann. Die integrierte Kamera erkennt, wenn ihr euch bewegt, und dreht den Bildschirm dann automatisch zu eurer neuen Position im Raum.

Bildergalerie: Amazon Echo Show 10
(Foto: Amazon)

1 von 4

Außerdem bietet die 13-Megapixel-Kamera ein Sichtfeld von 110 Grad. Bei Videokonferenzen kann die Weitwinkelkamera automatisch ein- und auszoomen, um euch möglichst im Bild zu behalten. Die Funktion entspricht in etwa dem, was Facebook bei seinem Konkurrenzprodukt Portal anbietet.

Echo Show 10: Personenerkennung und Datenschutz

Wer will, kann Amazons Echo Show 10 auch über die Alexa-App fernsteuern und so beispielsweise als bewegliche Überwachungskamera nutzen. Außerdem kann die Personenerkennung dafür genutzt werden, Aktionen in der Alexa-App auszuführen. Mögliche wäre beispielsweise eine Kopplung mit smarten Beleuchtungssystemen. Dank integriertem Zigbee-Hub kommuniziert Echo Show 10 auch ohne externen Hub mit solchen Smarthome-Geräten.

Neben der Kamera setzt Echo Show 10 auch auf eine Geräuscherkennung, damit der Bildschirm eure Position erkennen kann. Die dafür notwendigen Audio- und Video-Daten werden nach Angaben von Amazon ausschließlich auf dem Gerät verarbeitet und nicht in die Cloud übertragen. Die Kamera kann außerdem auch abgedeckt werden, wenn ihr dem Ganzen doch nicht vertrauen solltet.

Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

Von dem Motor abgesehen unterscheidet sich Amazons neues Smart Display am Ende nicht grundlegend von früheren Geräten der Echo-Show-Reihe. Die Bedienung erfolgt nach wie vor überwiegend per Sprachsteuerung. Diese Sprachdaten werden auch weiterhin in der Amazon-Cloud verarbeitet.

Ebenfalls interessant: Stiftung Warentest testet Smartspeaker: Sonos One gewinnt, aber gut ist keiner

Das könnte dich auch interessieren

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hallo und herzlich willkommen bei t3n!

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! 🙌

Digitales High Five
Holger Schellkopf (Chefredakteur t3n)

Anleitung zur Deaktivierung

Artikel merken

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Jetzt registrieren und merken

Du hast schon einen t3n-Account? Hier anmelden

oder