News

Amazon hat Homeshopping-Streaming-Kanal für Händler gestartet

Amazon startet ein Streaming-Angebot mit Produktvideos, eine Art Homeshopping-Kanal. (Screenshot: Amazon.com)

Amazon Live bietet Händlern eine neue Werbemöglichkeit, eine Art QVC fürs Streaming-Zeitalter. Das soll mehr Aufmerksamkeit und Umsatz bringen.

Die Auswahl auf Amazons Marktplatz ist gigantisch – so gigantisch, dass trotz der enormen Besucherzahlen die Sichtbarkeit von Produkten immer schwieriger zu erreichen ist. Einer der Gründe, weshalb Amazon mit bezahlter Werbung aktuell große Umsätze erzielt. Jetzt hat Amazon eine neue Möglichkeit entdeckt, Produkte zu bewerben – und damit Werbeumsätze von Händlern, Marken und Herstellern zu generieren: ein Homeshopping-Streaming-Angebot auf Amazon.com.

Amazon Live, ein Homeshopping-Streaming-Kanal

Das Streaming-Angebot Amazon Live ist unter amazon.com/live über die Desktop- und die mobile Variante der Website erreichbar, wird aber auch auf Produktdetailseiten und in der mobilen App eingebunden. Dort werden sowohl Live-Werbesendungen für Produkte von Händlern oder Amazon angezeigt, als auch Aufzeichnungen von Streams angeboten.

Amazon produziert im Stil klassischer Werbesendungen Produktvorführungen, beispielsweise stellt „Today’s Deals“ themenorientiert beliebte Produkte vor. Dazu führen auch mal B-Promis wie der Fernsehkoch Danny Boome durchs Programm, der zum Valentinstag mit Amazon-Produkten kocht. Der Kanal wird aber nicht vorwiegend von Amazon bespielt, die Mehrzahl der Produktvorführungen stammt direkt von Händlern.

Amazon produziert auch eigene Sendungen, wie hier mit dem TV-Koch Danny Boome. (Screenshot: Amazon.com)

Während der Live-Sendung können Kunden direkt mit Amazon, dem Händler oder der Marke chatten und Fragen zum Produkt stellen, die noch live in der Sendung beantwortet werden können. Egal, ob live oder Aufzeichnung: In jedem Fall sind die Produkte, die beworben werden, direkt unter dem Stream eingeblendet und verlinkt.

Amazon Live für Händler

Wer nicht das Glück hat, für eine der aufwendig produzierten Eigensendungen von Amazon ausgewählt zu werden, streamt einfach selbst: Über die iOS-App Amazon-Live-Creator können Händler kostenfrei Live-Streamings erstellen.

Amazon Live wird mit dem Login des Seller-Accounts genutzt und funktioniert recht simpel, ähnlich wie die üblichen Streaming Apps wie Periscope. Nach dem Login werden die Produkte ausgewählt, die der Händler bewerben will, dann kann schon mit einem Knopfdruck der Livestream gestartet werden – oder aufgenommen und für einen späteren Zeitpunkt eingeplant werden.

Gestreamt wird direkt mit der Smartphone-Kamera oder mithilfe eines Encoders und einer professionellen Kamera, je nachdem, welche Technik der Händler eben zur Verfügung hat.

Zusätzlich zum kostenfreien Streaming-Angebot können Händler Werbung für den Stream schalten, damit die eigene Produktwerbesendung eine größere Reichweite erhält. Welchen Effekt die Werbesendung auf den Umsatz hat, müssen Händler erproben. Amazon wirbt auf der Amazon-Live-Seite mit Händlerstimmen, die von einer Verfünffachung des täglichen Traffics auf der Produktdetailseite sprechen.

Amazon Live ist bisher für Händler verfügbar, die auf dem US-Marktplatz tätig sind, also über einen US-Seller-Account verfügen und in der Amazon-Brand-Registry registriert sind.

Passend zum Thema

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 65 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Stephan Dörner (Chefredakteur t3n.de) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung