News

Amazon ist der viertgrößte Händler weltweit

Amazon ist der viertgrößte Händler weltweit. (Foto: Sundry Photography/Shutterstock)

Eine aktuelle Datenerhebung von Deloitte zeigt, welche Handelsunternehmen weltweit den meisten Umsatz machen. Amazon landet dabei auf dem vierten Platz.

Der alljährliche Report Global Powers of Retailing von Deloitte benennt die 250 stärksten Unternehmen der Einzelhandelsbranche. Wie bereits im Vorjahr landet Walmart mit einem Jahresumsatz von 500 Milliarden US-Dollar mit großem Abstand auf dem ersten Platz, gefolgt von Costco (129 Milliarden Dollar) und The Kroger (119 Milliarden Dollar). Die drei Unternehmen konnten ihre Spitzenpositionen aus dem Vorjahr halten. Der Internetgigant Amazon landet mit einem Umsatz von 118,5 Milliarden Dollar auf dem vierten Platz und klettert damit im Vergleich zum Vorjahr um zwei Plätze nach oben.

Top-Retailer weltweit

Die umsatzstärksten Handelsunternehmen weltweit. (Screenshot: Deloitte)

Mit der Schwarz Group (Kaufland und Lidl) und Aldi finden sich gleich zwei deutsche Unternehmen in der Top Ten. Während Schwarz einen Platz verlor, konnte Aldi seine Position aus dem Vorjahr halten.

Weitere deutsche Unternehmen in der Top 250

Mit einem Umsatz von 57 Milliarden Dollar belegt die Edeka-Gruppe Platz 17; Rewe schafft es mit 49 Milliarden Dollar auf den 19. Platz. Insgesamt ist Deutschland mit 19 Unternehmen im Ranking vertreten. Den größten Sprung machte dabei der Online-Modeversand Zalando und kletterte um 36 Ränge auf Platz 191 nach oben.

t3n meint:

Amazon wird von der Börse nicht ohne Grund deutlich besser bewertet als Walmart und andere stationäre Händler. Die Tatsache, dass Amazon in erster Linie online verkauft, erlaubt dem Unternehmen höhere Margen, weil es auf Verkaufspersonal und Verkaufsfläche verzichten kann. Zudem wächst der Onlinehandel schneller als der stationäre – und Amazon wird zugetraut, durch die Kompetenzen im Bereich von Big Data und KI auch für die Zukunft gerüstet zu sein. Es dürfte daher nur eine Frage der Zeit sein, bis sich Amazon an die weltweite Spitze setzt – nicht nur im Onlinehandel, sondern insgesamt.

Stephan Dörner

Zum Weiterlesen: Studie zeigt, wie stark Amazon den deutschen Onlinehandel dominiert

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.