News

Amazon-News der Woche: Amazon erobert Werbemarkt, Prime-Versandleistung am Feiertag

Die wichtigsten Meldungen rund um Amazon in dieser Woche. (Foto: t3n.de/Jochen G. Fuchs)

Amazon und andere Retailer bauen ihre Werbevermarkter aus, Prime-Händler müssen am heutigen, lokalen Feiertag nicht um ihren Status bangen und bald könnt ihr Amazon-Pakete live verfolgen. Die Newsübersicht der Woche für Amazon-Händler.

Nahezu täglich dreht sich bei Amazon der Innovationszyklus, nicht jede Meldung oder Neuerung schafft es in einen eigenen Artikel. Deshalb sammeln wir in den Amazon-News die wichtigsten Meldungen einer Woche und ergänzen sie mit Kurzmeldungen, Lesetipps und spannenden Podcasts zum Thema Amazon.

Die wichtigsten Amazon-News der Woche

Kurzmeldungen

Amazon berücksichtigt lokale Feiertage bei Prime-Versandleistung

Noch im letzten Jahr mussten Händler den Prime-Status ihrer Artikel beispielsweise an Fronleichnam selbst deaktivieren – aufgrund des Feiertages wurde in den Bundesländern, in denen der gesetzliche Feiertag gilt, nicht ausgeliefert.

Jetzt berücksichtigt Amazon automatisch, dass der Versand erst am Freitag erfolgen kann und korrigiert das Versanddatum entsprechend.

Amazon gibt weitere Marketingformate in der API frei: Neue Features bei Tools zu erwarten

Bisher ist in Deutschland über die Advertising-API nur das Werbeformat Sponsored Products verfügbar gewesen, in letzter Zeit hat Amazon auch die Headline-Search-Ads hinzugefügt. Es ist zu erwarten, dass die Toolanbieter mit entsprechenden Funktionalitäten nachziehen. Sellics hat seit Anfang April beispielsweise Headline-Search-Ads in das Reporting integriert – die Kampagnenoptimierung soll noch folgen.

Amazon-Kunden können Pakete künftig live nachverfolgen

Das Amazon-Watchblog meldet, dass Kunden zukünftig ein weiteres Feature zur Verfolgung ihrer Pakete zur Verfügung steht: ein Live-Tracking. In den USA sei das „Amazon-Map-Tracking“ gestartet. Wie der Name unschwer erraten lässt, verfolgt der Kunde dabei den Weg seines Paketes auf einer Karte. Ein ähnliches Feature steht in Deutschland Nutzern des Express-Lieferdienstes Prime-Now zur Verfügung, die sich so besser auf das maximal zwei Stunden andauernde Lieferfenster einstellen können.

Podcast

Investor Sven Schmidt und Frank Thelen über Amazon und die Gafa-Welt

Wer es noch nicht gehört hat: Anfang des Monats ist der Livepodcast des Online-Marketing-Festivals #OMR18 veröffentlicht worden – ein hitziges Streitgespräch zwischen den beiden Investoren Schmid und Thelen, das darin gipfelt, dass Schmid fordert: „Amazons Geschäftsführer gehört in Untersuchungshaft!“.

Update vom 1. Juni 2018: In einer früheren Version dieses Artikels wurde vermeldet, neben Headline-Search-Ads seien jetzt auch Product-Ads über die Advertising-API verfügbar – das ist noch nicht der Fall.

Weitere aktuelle Amazon-Artikel

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.