Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

News

Amazon soll an einem digitalen Festplattenrecorder mit dem Namen „Frank“ arbeiten

Amazon will den Fire TV angeblich bald um einen Festplattenrecorder ergänzen. (Bild: Amazon)

Amazon soll an einem eigenen digitalen Festplattenrecorder arbeiten. Mit dem intern „Frank“ getauften Gerät könnten Nutzer bald TV-Sendungen aufnehmen und ans Smartphone streamen.

E-Commerce-Riese Amazon baut seine Gerätefamilie offenbar aus. Insidern zufolge soll der Konzern an einem digitalen Festplattenrecorder arbeiten. Das intern „Frank“ getaufte Gerät soll künftig TV-Sendungen aufnehmen und anschließend ans Smartphone streamen können, wie Bloomberg berichtet. Demnach würde Amazon auf dem US-Markt im Revier des Marktführers Tivo wildern, der dort die führende Festplatten-Set-Top-Box mit einer Streaming-Funktion anbietet.

Amazon: Neuer digitaler Festplattenrecorder mit physischem Speicher geplant

Der mögliche neue Amazon-Festplattenrecorder soll über einen internen physischen Speicher verfügen und sich mit den Fire-TV-Boxen verbinden lassen – und zwar auf ähnliche Weise, wie sich die Echo-Lautsprecher damit verbinden lassen. Die Fire-TV-Boxen können zwar schon Live-Fernsehprogramme streamen, haben aber bisher noch keine Aufnahmefunktion oder einen internen Speicherplatz.

Wie die Echo-Lautsprecher wird Frank auch in Amazons Entwicklungsabteilung Lab 126 gebaut. Unter dem Namen „Project Vesta“ soll dort auch an einem smarten Heimroboter gearbeitet werden. Ob und wann der Festplattenrecorder auf den Markt kommt, steht noch nicht fest. Amazon hat sich zu dem Bloomberg-Bericht bisher nicht geäußert. Die zitierten Insider geben an, dass das Projekt jederzeit verschoben oder ganz beendet werden könnte. Die Tivo-Aktien sind allerdings nach dem Bekanntwerden der möglichen Amazon-Pläne um zehn Prozent abgesackt.

Fire TV mit HDR und 4K-Support
Amazon Fire TV. (Bild: Amazon)

1 von 6

Darüber hinaus soll Amazon auch an einem Update seines Fire-TV-Sticks arbeiten. Dabei soll die Software erneuert werden, wie es hieß. Konkrete Informationen dazu gibt es nicht. Der Plan sieht ebenfalls vor, dass Amazon die Fire-TV-Software und Video-Inhalte auf weiteren Fernsehern von anderen Herstellern unterbringt, wie Bloomberg schreibt. Bisher arbeitet Amazon hier etwa mit Toshiba zusammen.

Ebenfalls interessant: Amazon-Chef Bezos will sich eine Kinokette kaufen

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.