Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

News

Amazon streicht weltweit hunderte Stellen im Retail-Bereich

In Seattle streicht Amazon rund hundert Stellen, weltweit nochmal mehrere hundert Stellen im Retail-Bereich. Im Bild: Amazon HQ in Seattle. (Foto: Jochen G. Fuchs)

Hunderte Stellen streicht Amazon in seinem Retail-Geschäftsbereich weltweit, allein hundert Stellen werden in der Zentrale in Seattle gestrichen. Beachtlich, da der US-Konzern ansonsten gerade intensiv rekrutiert.

Die Seattle Times meldet, dass Amazon weltweit mehrere hundert Stellen in seinem Retail-Bereich streicht. Neben hundert Stellen in Seattle sollen hunderte weitere Stellen an anderen Standorten weltweit gestrichen werden. Mögliche Gründe sind entweder zu schnelles Wachstum – oder eine Konsolidierung des Geschäftsbereiches Retail. Also der Bereich, mit dem Amazon selbst Waren in seinem Onlineshop verkauft.

Amazon streicht Stellen im Retailbereich

Amazon beschäftigte Ende 2017 rund 566.000 Mitarbeiter, nach eigenen Angaben hat das Unternehmen im letzten Jahr rund 130.000 neue Mitarbeiter eingestellt. Mehrere hundert Stellenstreichungen sind für Amazon keine große Entlassungswelle. Außerdem will Amazon auch auf Kündigungen verzichten. Das Unternehmen arbeite daran, den betroffenen Mitarbeitern Stellen in anderen Bereichen anzubieten, kommentierte ein Sprecher gegenüber der Seattle Times. Amazon spricht von „üblichen jährlichen Planungsprozessen“.

Die Stellenstreichungen betreffen nicht nur die USA, sondern greifen laut der Times weltweit. Es ist also auch davon auszugehen, dass in Deutschland Stellen betroffen sein könnten.

Amazons Biosphäre „The Spheres“ in Seattle. Ein Teil des Headquarters in der Innenstadt. (Foto: Jochen G. Fuchs)

1 von 22

Gründe für die Stellenstreichungen

Die Seattle Times vermutet aufgrund von weiteren, kürzlich erfolgten Stellenstreichungen, dass Amazon seinen Retail-Bereich konsolidiert. Ob das zutrifft und die Anzahl der Stellen reduziert werden soll, ist schwer einzuschätzen. Knapp 300 offene Stellen schreibt Amazon im Retail-Bereich am 13. Februar aus, im Vergleich dazu sucht Amazon rund 600 neue Mitarbeiter für den Marketplace-Bereich. Der Retail-Bereich scheint aktuell zumindest weniger Personal zu benötigen. Zumindest ein Anzeichen für den immer stärker werdenden Marketplace-Bereich und der Bedeutung der Dienste-Einnahmen.

Laut Quellen der Times sei aber auch das schnelle Wachstum der letzten zwei Jahre ein möglicher Grund für die Umstrukturierungen. Manche Bereiche hätten Budgets überschritten, oder mittlerweile schlicht zu viel Personal für ihre Aufgaben.

Futuristisches neues Amazon-Hauptquartier The Spheres offiziell eröffnet. (Bild: Amazon)

1 von 10

Passend zum Thema

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Schreib den ersten Kommentar!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Finde einen Job, den du liebst