Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

News

Umsatzsteuer in Europa leicht gemacht: Amazon startet neuen Dienst für Onlinehändler

Bequeme Umsatzsteuer-Services bei Amazon sollen europäischen Händlern zukünftig das Leben erleichtern. (Screenshot: Amazon)

Eine zentrale Verwaltung für EU-Umsatzsteuererklärungen integriert Amazon jetzt für Händler im eigenen Marktplatz. Eine Übersicht über den neuen Dienst „Umsatzsteuer-Services bei Amazon“.

Europäische Onlinehändler, die ihre Produkte innerhalb der EU verkaufen, haben jede Menge Arbeit mit der Umsatzsteuer. Übersteigt der Umsatz eines Händlers im Ausland einen bestimmten Betrag, den sogenannten Schwellenwert, muss der Händler sich im jeweiligen EU-Land steuerlich registrieren, dort Steuererklärungen abgeben und Steuern direkt an das jeweilige Land abführen. Amazon bietet ab sofort einen eigenen Umsatzsteuer-Dienst, der Onlinehändlern diese Sisyphusarbeit in vielen EU-Ländern abnimmt. Dazu arbeitet der US-Konzern mit dem Steuerdienstleister Avalara zusammen.

Umsatzsteuer-Services bei Amazon

Um seinen gesetzlichen Pflichten im jeweiligen EU-Land nachzukommen, müssen Händler die Bestimmungen jedes einzelnen Landes beachten. Der neue Dienst „Umsatzsteuer-Services bei Amazon“ nimmt Händlern nahezu allen Aufwand rund um die Umsatzsteuer-Pflichten in Frankreich, Italien, Polen, Spanien, Tschechien und dem Vereinigten Königreich ab. Händler müssen sich dann nur noch um ihre inländische Umsatzsteuererklärung kümmern und die Zahlungen veranlassen. Der Dienst steht Händlern aus Deutschland und ganz Europa ab sofort zur Verfügung.

Alle Umsatzsteuererklärungen auf einen Blick in der Amazon-Seller-Central, automatisch generiert aus den Amazon-Umsätzen. Bei Bedarf erweitert um weitere Verkaufskanäle. (Screenshot: Amazon)

Das bietet der neue Dienst:

  • Beantragung einer Umsatzsteuer-Identifikationsnummer (falls erforderlich)
  • monatliche, vierteljährliche und jährliche sowie nach Land erforderliche Umsatzsteuererklärungen
  • Intrastat
  • Zusammenfassende Meldungen
  • regional erforderliche Meldungen, wie beispielsweise Spesometro in Italien

Der Dienst ist als Menüpunkt direkt in die Seller-Central integriert, in das Händler-Backend von Amazon. Dort können Händler auf Wunsch neben den Amazon-Umsätzen auch noch Umsätze aus anderen Vertriebskanälen hochladen, die bei der Berechnung der Umsatzsteuererklärungen berücksichtigt werden sollen. Dann können alle Umsatzsteuererklärungen mit je einem Klick genehmigt werden. Amazon verspricht absolute Genauigkeit in Zusammenarbeit mit Avalara.

Kosten für „Umsatzsteuer-Services bei Amazon“

400 Euro pro Land kostet die Nutzung des Dienstes im Jahr. Möchten Händler noch Umsätze aus anderen Kanälen als Amazon mit dem Dienst verwalten, fallen zusätzlich 100 Euro pro Land jährlich an. Die eventuell notwendige Beschaffung der Umsatzsteuer-Identifikationsnummern für die gewünschten Länder ist im Preis enthalten.

Arbeitserleichterung für Onlinehändler

Der für den Seller Service Amazon in Europa zuständige Amazon-Manager Francois Saugier erklärt: „Amazon sucht immer nach Möglichkeiten, um die Unterstützung für Verkäufer beim Ausbau ihres Geschäfts weiter zu verbessern.“ Saugier sieht die Einführung der Umsatzsteuer-Services bei Amazon als einen weiteren Schritt von Amazon an, der kleinen Unternehmen und Verkäufer dabei helfen soll, schneller und einfacher zu exportieren und dabei ihre Umsatzsteuerpflichten zu verwalten.

Finde einen Job, den du liebst

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Eine Reaktion
Taxdoo

Wir haben hier eine Bewertung für diese Services erstellt: http://blog.taxdoo.com/amazon-kann-steuerberatung/

Antworten

Melde dich mit deinem t3n-Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Abbrechen