News

Vorbei an Apple und Microsoft – Amazon ist erstmals die wertvollste Firma der Welt

Amazon-Boss Jeff Bezos. (Foto: dpa)

Amazon ist am Montag erstmals zur wertvollsten Firma der Welt aufgestiegen – wenn auch nur für kurze Zeit. Ebenfalls im Rennen um den Wall-Street-Thron sind Apple und Microsoft.

Der Absturz der Technologieaktien in den vergangenen Wochen hat Bewegung in das Rennen um den Wall-Street-Thron gebracht. Nachdem Apple und Amazon im Spätsommer jeweils die Marke von einer Billion US-Dollar Börsenwert geknackt hatten, sind die beiden Tech-Konzerne aktuell gut 860 Milliarden Dollar wert – ebenso wie Microsoft, das zuletzt mehrfach die Spitzenposition als teuerstes Unternehmen übernommen hatte. Jetzt ist Amazon erstmals zur wertvollsten Firma der Welt aufgestiegen.

Amazon ist erstmals teuerstes Unternehmen der Welt

Noch am Freitag konnte sich Microsoft über die höchste Bewertung eines Unternehmens an der Wall-Street freuen. Am Montag zog schließlich Amazon an Microsoft vorbei und ließ auch Apple knapp hinter sich. Nach einem Kursplus von fünf Prozent kletterte die Marktkapitalisierung Amazons zu Beginn der Handelswoche kurzzeitig auf 865 Milliarden Dollar. Apple war zu diesem Zeitpunkt 864,8 Milliarden Dollar wert, wie die ARD berichtet. Microsoft musste sich mit einem Börsenwert von 859 Milliarden Dollar und Platz drei zufrieden geben.

Am Dienstag mussten alle drei Tech-Riesen bei den Aktienkursen Federn lassen. Apple liegt derzeit mit rund 864 Milliarden Dollar Marktkapitalisierung in Führung. Amazon muss sich mit Platz zwei und knapp 861 Milliarden Dollar Börsenwert begnügen. Vorwochenprimus Microsoft ist bei der Jagd um den Spitzenplatz auf Rang drei zurückgerutscht und hält bei rund 855 Milliarden Dollar. Für die kommenden Tage rechnen Beobachter mit einem weiter anhaltenden harten Kampf um den Titel des teuersten Unternehmens der Welt.

Rundgang in Seattle: Das Amazon-Hauptquartier in Bildern
Amazon-Headquarter, Day One North. (Foto: Jochen G. Fuchs)

1 von 78

Amazon-Chef Jeff Bezos hatte Microsoft-Gründer Bill Gates schon im Frühjahr von der Spitze der Reichen-Rangliste abgelöst. Im Sommer stieg Bezos mit einem Vermögen von insgesamt 150 Milliarden Dollar gar zum reichsten Menschen der jüngeren Geschichte auf. Zuletzt wurden dem Amazon-Gründer sogar gute Chancen eingeräumt, der allererste Billionär zu werden.

Ebenfalls interessant: So viel Geld verdienen Elon Musk, Jeff Bezos oder Mark Zuckerberg pro Stunde

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Ein Kommentar
Cetin

Tller Artikel. Es macht spaß eure Artikeln durch zu lesen. weiter so!

Antworten

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.