News

Amazons AWS Robomaker: Cloud-Plattform zur Entwicklung und Verwaltung von Robotern vorgestellt

Robotik. (Grafik: Shutterstock)

Mit AWS Robomaker startet Amazons Cloud-Arm eine Robotik-Plattform. Die soll zur Entwicklung, zur Simulation und zum Flottenmanagement genutzt werden können.

Die Amazon-Cloud soll zukünftig auch Roboterentwickler bei der Arbeit unterstützen. Die Plattform AWS Robomaker soll von der Entwicklung über die Simulation und das Testing bis hin zur Verwaltung der so erstellten Roboterflotte in allen wichtigen Arbeitsschritten zum Einsatz kommen. Dazu bietet AWS eine Cloud-Erweiterung für das quelloffene Robot Operating System (ROS) an, über das sich auch bestehende Amazon-Komponenten wie beispielsweise zur Video- und Spracherkennung direkt in die Roboter integrieren lassen.

Basierend auf Amazons Online-IDE Cloud9 stellt AWS Entwicklern auch eine spezielle Entwicklungsumgebung für die Roboterprogrammierung zur Verfügung. Zum leichten Einstieg gibt es vorgefertigte Robotik-Vorlagen. Außerdem bietet Robomaker vollständig verwaltete Simulationsmöglichkeiten. Die enthalten verschiedene vorgefertigte 3D-Strecken, die beispielsweise Wohnräumen, Verkaufsflächen oder Rennstrecken nachgebildet wurden. Auch zur Verwaltung der Roboterflotte stellt AWS verschiedene Tools bereit. Mit ihr lassen sich die ausgelieferten Roboter verwalten und bei Bedarf mit Updates versorgen.

Cloud-Robotik: Konkurrenzangebot der Google Cloud steht ebenfalls in den Startlöchern

Auch Google plant unter der Bezeichnung Cloud Robotics ein ähnliches Angebot. Noch steht das Google-Cloud-Angebot aber noch nicht öffentlich zur Verfügung. Über Googles Cloud-Robotics-Website können Entwickler und Unternehmen allerdings bereits vorab ihr Interesse daran bekunden.

Ebenfalls interessant:

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.