News

Tausende Amiga-Programme im Browser nutzen: Internet Archive macht’s möglich

(Screenshot: Internet Archive)

Das Internet Archive lässt euch jetzt tausende Amiga-Programme direkt im Browser starten. Darunter befinden sich auch viele Computerspielklassiker.

Das Internet Archive bringt Amiga-Software ins Web. (Screenshot: Internet Archive)

Das Internet Archive bringt Amiga-Software ins Web. (Screenshot: Internet Archive)

Internet Archive bringt Amiga-Software ins Web

Auf der Website des Internet Archive könnt ihr schon seit geraumer Zeit alte Applikationen und Spiele direkt im Browser ausführen. Seit dem ersten August 2016 gibt es auch eine umfangreiche Sammlung alter Amiga-Software. Insgesamt 10.368 Spiele, Applikationen und Demos können direkt in eurem Web-Browser gestartet werden.

Leider funktioniert der eingesetzte Emulator nicht immer einwandfrei. Bei einigen Spielen kann es daher noch zu Abstürzen kommen. Immerhin könnt ihr die Software bei Bedarf aber auch herunterladen und in Kombination mit einem lokalen Emulator verwenden.

Amiga-Software im Internet Archive
Das Internet Archive bringt Amiga-Software ins Web. (Screenshot: Internet Archive)

1 von 7

Internet Archive: Amiga-Sammlung für Kids der 80er und 90er Jahre

Wer in seiner Kindheit oder als junger Erwachsener einen Amiga zu Hause hatte, wird sich über die umfangreiche Software-Sammlung freuen. Ohne viel Aufwand könnt ihr euch damit zurück in diese Zeit versetzen und Games wie Bubble Bobble, Wizball, Deluxe Pac-Man oder Dragon‘s Lair II spielen.

Neben alter Software und Dokumenten archiviert das Internet Archive mit der sogenannten Wayback Machine vor allem auch Web-Inhalte. Das ist aufgrund der flüchtigen Natur digitaler Inhalte besonders wichtig, um die Entwicklung des Internets sinnvoll nachverfolgen zu können. Das Internet Archive ist eine gemeinnützige Organisation und wird über Spenden finanziert.

Ebenfalls interessant für Retro-Fans: „Internet Archive jetzt mit 2.400 kostenlosen MS-DOS-Spielen“.

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 65 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Stephan Dörner (Chefredakteur t3n.de) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung