News

App-Downloads drastisch eingebrochen: Android-Entwickler bangen um Existenz

Google-Play-Store. (Foto: Shutterstock.com)

Kleine Entwickler von Android-Apps klagen über massiv eingebrochene Downloads im Google-Play-Store. Das sogenannte „Playmageddon“ soll am 20. Juni begonnen haben.

1,77 Milliarden US-Dollar sollen Nutzer hierzulande in diesem Jahr für Apps ausgeben, wenn es nach Prognosen von App Annie geht. 2017 waren es demnach noch 1,43 Milliarden Dollar. Allerdings dürften kleinere Entwickler von dem Umsatzschub kaum profitieren. Im Gegenteil: In den vergangenen Tagen sind die App-Downloadzahlen zahlreicher unabhängiger Programmierer drastisch eingebrochen, wie Heise.de berichtet.

Einbruch ab 20. Juni: App-Downloadzahlen des Android-Entwicklers J0hka. (Bild: j0hka/Discord, via heise.de)

Berichten von Entwicklern zufolge sollen die Downloads von Apps im Google-Play-Store in einzelnen Fällen um bis zu 95 Prozent eingebrochen sein. Das sogenannte „Playmageddon“ nahm demnach am 20. Juni seinen Ausgang. Möglicherweise ist an diesem Tag eine Änderung des Google-Algorithmus, der die App-Empfehlungen im Store regelt, in Kraft getreten. Werden Apps seltener angezeigt, werden sie auch von weniger Nutzern gesehen. Entsprechend sinken die Zahl der Neuinstallationen sowie die Werbeeinnahmen. Gegenüber Heise.de berichten Entwickler von „existenzgefährdenden Ausmaßen“.

Bevorzugt Google Android-Apps größerer Anbieter?

Die Entwickler werfen Google vor, Apps größerer Anbieter zu bevorzugen. Ob das stimmt, lässt sich aber nicht nachweisen. Google hat sich bisher nicht zu den Vorwürfen geäußert. In einem Chat auf Discord wurden Google-Support-Antworten gepostet, laut denen der Algorithmus Apps mit minderer Qualität und/oder schlechter Bewertung abstrafe. An mangelnder Qualität der betroffenen Apps soll es aber dem Bericht zufolge nicht liegen, dass diese von Google offenbar weniger oder nicht mehr beworben werden.

Klar ist, dass unabhängige Entwickler auf die Unterstützung Googles bei der Bewerbung ihrer Apps angewiesen sind, wie ein Thread bei Reddit zeigt. Google ist aber freilich nicht verpflichtet, Apps kleinerer Entwickler zu promoten.

Ebenfalls interessant: Android-Entwickler aufgepasst – Diese Vorgaben müssen eure Apps zukünftig erfüllen

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Ein Kommentar
Michael Jentsch

Also ich kann mich nicht beklagen. Bei mir geht es seit einiger Zeit steil nach oben. Meine App bricht beinahe täglich neue Download Rekorde. Im Vergleich zu den Downloads vor einem Jahr ist das fast ein 10x Wachstum. Richtig steil bergauf geht es bei mir aber seit Mai. Mal sehen, wann das wieder aufhört.

https://www.flickr.com/photos/96132341@N08/shares/2k32KL

Antworten

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.