News

Fast Share: Google arbeitet an Airdrop-Konkurrenz

Android-Figur vor dem Google HQ. (Foto: Shutterstock)

Nachdem Google bekannt gegeben hatte, dass Android Beam nicht mehr unterstützt wird, verlor es das Äquivalent zu Apples Airdrop. Das soll jetzt geändert werden.

Anfang des Jahres gab Google bekannt, dass Android Beam mit der Einführung von Android 10 Q nicht mehr unterstützt wird. Beam verwendete die NFC-Technologie eines Geräts, um Dateien und Medien für andere Geräte freizugeben. Das kam der Airdrop-Funktion von iOS-Konkurrent Apple noch am nächsten, auch wenn Apple eine Kombination aus WLAN und Bluetooth für den gleichen Prozess verwendet.

Wie 9to5Google berichtet, arbeitet Google an einem Ersatz für Android Beam. Das Ganze nennt sich Fast Share und scheint mit Airdrop vergleichbar zu sein, da es Bluetooth verwendet, um eine Verbindung zwischen Geräten herzustellen, bevor eine direkte WLAN-Verbindung zum Übertragen der Dateien verwendet wird.

Mit Fast Share können Bilder, URL, Textausschnitte und andere Dateien im regulären Menü freigegeben werden. Dort wird die Option neben anderen Social-Media- und Messaging-Anwendungen angezeigt. Sind Bluetooth und die Ortungsdienste eingeschaltet werden andere Geräte, die für eine Freigabe in Frage kommen sichtbar.

Fast Share auch auf iPhones verfügbar?

Screenshots und Anleitungen die vermutlich von Google stammen, zeigen die neue Funktion und erklären diese ausführlich. Da auf einem Screenshot neben einem Chromebook und einer Smartwatch auch ein iPhone als in der Nähe befindliches Gerät aufgeführt ist, kann davon ausgegangen werden, dass Fast Share plattformübergreifend funktionieren wird.

Google selbst hat Fast Share noch nicht offiziell angekündigt, weswegen es keine konkreten Informationen über das Erscheinungsdatum gibt. Da Android Beam allerdings nicht mehr von Android 10 Q unterstützt wird, kann es gut sein, dass Fast Share im Zuge des Starts von Android Q veröffentlicht wird.

Zum Weiterlesen:

Zur Startseite
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 65 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Stephan Dörner (Chefredakteur t3n.de) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung