News

9 von 10 Smartphones: Android-Marktanteil erreicht neuen Rekord

(Bild: Google)

Das Jahr 2016 ist ein Erfolgsjahr für Google. Auch das hauseigene Android-Betriebssystem kann auf einen Rekord verweisen: der bislang höchste Marktanteil seit Bestehen.

Android erreicht neuen Rekord: 87,5 Prozent Marktanteil weltweit

Android feiert einen neuen Rekord. Laut den Marktforschern von Strategy Analytics hat das Google-Betriebssystem aktuell einen Marktanteil von 87,5 Prozent. Der Analyse zugrunde lagen die Monate Juli bis September 2016. Um das Größenverhältnis deutlicher zu machen: Neun von zehn Smartphones sind inzwischen mit Android ausgestattet.

„Der Marktanteil von iOS sank insgesamt von 13,6 auf 12,1 Prozent.“

Laut Auswertungen letzter Quartalsergebnisse wurden in dem Zeitraum 328,6 Millionen Android-Geräte abgesetzt. Das bedeutet ein Wachstum zum Vorjahr um 10,3 Prozent. Apple konnte im gleichen Zeitraum 45,5 Millionen Smartphones loswerden und damit erstmals 5,2 Prozent weniger als im Vorjahr. Der Marktanteil von iOS sank insgesamt von 13,6 auf 12,1 Prozent.

Kaum noch nennenswert ist hingegen der Einfluss von Microsoft, Blackberry und Samsung in der Welt der mobilen Betriebssysteme. Der Anteil deren hauseigener Programme beläuft sich weltweit zusammengerechnet nur noch auf 0,3 Prozent. Für die Analysten bedeutet dies, dass sie „so gut wie verschwunden sind.“

Google steht Herausforderungen gegenüber

Google Pixel könnte zu „antagonisierenden Herstellern“ führen. (Foto: t3n)

Woody Oh, leitender Direktor bei Strategy Analytics, kommentiert Googles neuen Rekord mit den Worten: „Androids Führungsstärke auf dem globalen Smartphone-Markt sieht im ersten Moment unangreifbar aus. Die kostengünstige und nutzerfreundliche Software ist gleichermaßen attraktiv für Hardware-Firmen, Betreiber und Konsumenten.“

„Androids Führungsstärke auf dem globalen Smartphone Markt wirkt unangreifbar.“

Dennoch weisen die Analysten darauf hin, dass Google einigen Herausforderungen gegenübersteht. Das OS wird von dutzenden Geräte-Herstellern genutzt. Das kann sich rächen, da Google mit seinen neuen Pixel-Smartphones (Test) die Mitbewerber angreifen muss, heißt es in dem Bericht. Also eben jene Partner, die signifikant dazu beigetragen haben, dass Android so populär wurde. Man „riskiere antagonisierende Hersteller“, heißt es im Report.

Zudem gibt Strategy Analystics zu verstehen, dass Apple in dem Zeitraum nur zu einem geringen Teil sein neues iPhone 7 verkaufen konnte. Im kommenden Quartal erwarte man, dass Apple wieder etwas aufholen könnte, da dann – auch mit Blick auf das Weihnachtsgeschäft – die Verkäufe des im kalifornischen Cupertino ansässigen Unternehmen in der Regel hochgehen.

Auch dieser Beitrag könnte dich interessieren: Weltweite Marktanteile – Android frisst iOS und Windows Phone auf

via www.cnbc.com

Zur Startseite
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

2 Kommentare
Kritiker
Kritiker

Ich formuliere mal anders:

87,5% aller Daten aus Smartphones d. h. Konakte, Surfverhalten, Notzien, häufig besuchte Orte, Fotos, … gehen direkt an Google!

Antworten
Kritik-Kritiker
Kritik-Kritiker

Und 12,1% an Apple.

Antworten

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 65 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Stephan Dörner (Chefredakteur t3n.de) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung