Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

News

Android P: Mehr Google Assistant, Pixel 3 vielleicht mit iPhone-X-Notch

Android P. (Bild: Apple; Google)

Gegen Ende März wird die erste Entwickler-Vorschau auf Android 9.0 P erwartet. Neben der Software-Unterstützung für eine Notch à la iPhone X sollen folgende neuen Features an Bord sein.

Seit 2016 veröffentlicht Google im Frühjahr eine erste Vorabversion seines mobilen Betriebssystems Android. In diesem Jahr dürfte es nicht anders sein. Ersten Informationen zufolge soll der Google Assistant in Android P eine noch engere Verzahnung mit der Hardware erhalten und Unterstützung für eine Display-Kerbe wie beim iPhone X erhalten. Laut Bloomberg wolle Google mit einem massiven Redesign iPhone-Nutzer zum Wechsel motivieren.

Android P: Pixel 3 könnte ein wenig wie ein iPhone X aussehen

Auch wenn Android 8.0 Oreo erst auf etwas über einem Prozent aller Smartphones weltweit zu finden ist, steht die nächste Android-Iteration bereits vor der Tür. Zumindest Entwickler werden mit hoher Wahrscheinlichkeit ab Ende März eine erste Developer-Preview mit ersten neuen Funktionen zu Gesicht bekommen.

Einige Protoypen des Google Pixel 2. (Foto: t3n)

Glaubt man dem Bericht von Bloombergs Mark Gurman und Mark Bergen, wird Google seine nächste Android-Version einem massiven Redesign unterziehen. Nähere Details dazu nennt der Bloomberg-Bericht nicht. Es könnte sich dabei aber um das große Materialdesign-2-Update handeln, das seit längerem im Raum steht.

Eine weitere größere Neuerung soll zudem die Unterstützung für unterschiedliche Display-Formen sein. Unter anderem auch für besagte Notch, die beim iPhone X für Kontroversen sorgte. Allerdings sollte erwähnt werden, dass vor dem iPhone im Essential Phone von Android-Vater Andy Rubin auch eine kleine Aussparung im Display zu finden war.

Dennoch: Es hat den Anschein, als würden 2018 diverse Hersteller von Android-Smartphones Geräte mit der iPhone-X-Notch vorstellen. Entsprechende Gerüchte und Leaks gibt es unter anderem von Huawei, Motorola und Asus.

Android P „Pistachio Ice Cream“ oder „Pineapple Pie“ – mit Support für gebogene und faltbare Displays

Dem Bericht zufolge scheint es bei den Design-Anpassungen für Android nicht zwangsläufig darum zu gehen, iPhone-User zum Wechsel zu bewegen, sondern auch darum, generell neue Smartphone-Formfaktoren zu unterstützen. Denn Gurmans Quellen erwähnen auch den Support von falt- und klappbaren Displays – eines der ersten faltbaren Geräte könnte das Galaxy X werden, das der Samsung-Mobile-Chef DJ Koh bereits offiziell bestätigt hatte.

Samsung Galaxy X Patentskizze. (Bild: Let's Go Digital)

Der Vorteil einer Notch zeigt sich beim iPhone X und dem Essential Phone: Es wäre möglich, Geräte mit weniger Displayrand zu konstruieren, für die nur für Sensoren und Frontkamera kleine Kerben vonnöten sind. Dabei könnte die Notch auch in einer Geräte-Ecke positioniert werden, wie beispielsweise beim jüngst geleakten Xiaomi Mi Mix 2s.

„Notch“ an der Seite: So soll das Xiaomi Mi Mix 2s aussehen. (Bild: Weibo)

1 von 3

Android P: Mehr Akku, engere Verzahnung mit dem Google Assistant

Android P werde indes mehr als nur Optimierungen beim Design mit sich bringen. Der Quelle der Bloomberg-Autoren zufolge soll Google mit Android P weitere Optimierungen an der Akkulaufzeit bringen. Bei Geräten mit High-End-Prozessoren von Qualcomm, Samsung und Huawei könnte mit Android P für bestimmte Prozesse etwa ein Coprozessor zum Einsatz kommen. Entsprechende Chips sind bereits im Snapdragon 845, dem Exynos 9810 und dem Kirin 970 verbaut.

Googles Pixelbook hat bereits einen Google-Assistant-Button. Beim Pixel 2 (XL) kann durch das Zusammendrücken des Rahmens der Assistant aktiviert werden. (Bild. Google)

Darüber hinaus solle der digitale Assistent Google Assistant enger mit der Hardware gekoppelt werden. Unter anderem sollen Entwickler den Assistant in ihre Apps integrieren können. Ferner könnte in der nächsten Generation der Pixel-Smartphones ein Hardware-Button für den Assistant verbaut sein – darauf deuten wenigstens Assets in der Google-App hin.

Weiterlesen:

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Eine Reaktion
fsmhamburg

Wer braucht denn eine "Notch"-Unterstützung. Sieht schrecklich aus und macht keinen Sinn. Dann doch lieber ein zweites Display (LG) mit sinnvollen Informationen.
Nicht alles was Apple macht ist auch gut.

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Finde einen Job, den du liebst