Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

News

Android-Smartphones: Sicherheits-Experten können nur Samsung- und Nexus-Geräte empfehlen

(Foto: t3n)

Google hat sich in den letzten Monaten verstärkt um die Absicherung seines mobilen Betriebssystems Android gekümmert und unter anderem monatliche Sicherheitspatches eingeführt. Viele Hersteller sehen sich leider nicht in der Pflicht, sie für ihre Geräte zu veröffentlichen. Ein Sicherheitsunternehmen hat daher jetzt deutliche Empfehlungen ausgesprochen, zu welchen Android-Geräten man derzeit besser greifen sollte.

Android-Smartphones: Samsung und Googles Nexus-Serie stehen in puncto Sicherheit gut da

Googles mobiles OS Android besitzt keinen sonderlich guten Ruf, wenn es um Software-Updates und Sicherheit geht. Zwar ist Google spätestens seit dem letzten Jahr und der Stagefright-Lücke verstärkt darum bemüht, Smartphones und Tablets mit frischen Software- und Sicherheitspatches zu versorgen, aber die meisten Hardware-Partner halten sich bequem zurück. Dass regelmäßige Patches aber wichtig sind, zeigt die neueste große Android-Sicherheitslücke, durch die die Systemverschlüsselung von Smartphones mit Qualcomm-Chip aufgebrochen werden kann.

Nur Nexus-Geräte besitzen derzeit eine klare Sicherheit, was zeitnahe Android-Updates angeht. (Foto: t3n)
Android-Sicherheit: Neben Nexus-Geräten spricht sich Duo Labs für Samsung-Modelle aus. (Foto: t3n)

Die Sicherheitslücke CVE-2016-2431 wurde zwar in Googles Mai-Patch abgesichert, jedoch seien laut Duo Labs immer noch 57 Prozent aller Geräte gefährdet. Den Daten des Sicherheitsunternehmens zufolge seien viele Geräte von Samsung mittlerweile sicher. Duo Labs sehe Samsungs Galaxy-Modelle sogar auf dem gleichen Sicherheitslevel wie die Nexus-Geräte, die direkt von Google monatlich ihre Sicherheitspatches erhalten.

„Die einzigen Android-Geräte, die wir ohne große Einschränkungen empfehlen können, sind Googles Nexus-Serie und Modelle von Samsung, sofern sie weiterhin die monatlichen Sicherheitspatches erhalten.“ – Duo Labs

Android-Updates: Smartphone-Besitzer sollen mehr Druck auf Hersteller ausüben

Das Sicherheits-Startup Duo Security betont, dass die von Google veranlassten monatlichen Sicherheitsupdates absolut wichtig seien und Nutzer die Hersteller ihrer Geräte dazu drängen sollten, entsprechende Updates und Patches zu veröffentlichen. Aufgrund der schlechten Updatepolitik vieler Hersteller könne das Unternehmen aus der Sicherheitsperspektive derzeit lediglich Samsung-Galaxy- und Nexus-Geräte empfehlen, die jeweils zeitnah aktuelle Patches bereitstellen würden.

Das Samsung Galaxy S6 (edge) gehört zu den Geräten, die über eine hohe Sicherheit verfügen. (Bild: Samsung)
Das Samsung Galaxy S6 (edge) gehört zu den Geräten, die über eine hohe Sicherheit verfügen und zeitnah Android-Patches erhalten würden. (Bild: Samsung)

Hier sollte aber nicht außer Acht gelassen werden, dass günstige Modelle Samsungs unter Umständen keine Updates erhalten und so die gleichen Sicherheitslücken wie die Geräte anderer Hersteller aufweisen könnten. Damit die Update-Situation sich künftig verbessert, plant Google Quellen zufolge, mehr Druck auf Hersteller ausüben zu wollen. Dass Google damit erfolgreich ist, bleibt zu hoffen.

Wie wichtig sind euch Sicherheits- und regelmäßige System-Updates?

Zum Weiterlesen: Android 7.0: Welche Geräte bekommen das Nougat-Update? und  Weltweite Marktanteile: Android frisst iOS und Windows Phone auf

via www.androidauthority.com

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

4 Reaktionen
ZoMa

Es is sehr sehr wichtig, Lücken zu schließen!
Zwar besitzen Nexus Smartphone s kein SD-Slot.
Dafür ist der Update Zyclus besonders lobenswert!
Sowie dass pure Android.

Peter Schmidt

Zitat: "(...)sofern sie weiterhin die monatlichen Sicherheitspatches erhalten." -Duo Labs
Und welche Geräte sind das? Fast keine, eigentlich nur das neuste Gerät jeder Serie. Man kann nicht, wie es im Text getan wurde, verallgemeinern, dass alle Samsung-Handys mit Android sicher sind.
Am sichersten sind, wie auch geschrieben, die Nexus-Geräte, die Android 6 bekommen haben und Geräte mit einer eigenen Distribution von Android, die auf dem aktuellen Stand gehalten wird, sprich Cyanogenmod etc.

Nur mal zur Richtigstellung!!

Andreas Floemer

Im letzten Absatz habe ich genau das geschrieben: „Hier sollte aber nicht außer Acht gelassen werden, dass günstige Modelle Samsungs unter Umständen keine Updates erhalten“.

Peter Schmidt

Klingt in der Überschrift und im restlichen Text nicht so

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Finde einen Job, den du liebst